Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

Neues Zeitgeschichte-Buch von Gerhard Jelinek gewinnen

ORF-Journalist Gerhard Jelinek veröffentlicht mit „Es gab nie einen schöneren März: 1938“ sein neuestes historisches Sachbuch.
Buchcover

Amalthea Verlag

Buchcover

30 Tage bis zum Untergang

Die Zeit von 11. Februar bis 12. März 1938 waren bewegte Wochen. Der italienische Flieger und Dichter D’Annunzio stirbt am Gardasee. Richard Tauber tritt zum letzten Mal in der Staatsoper auf. Und Adolf Hitler befiehlt den Einmarsch in Österreich.
Gerhard Jelinek

ORF

Gerhard Jelinek

Der gelernte Jurist und erfahrene Journalist Gerhard Jelinek recherchiert umfassend und präsentiert in seinen mehrfach ausgezeichneten TV-Dokumentationen und Büchern geschichtliche Abläufe im historischen Zusammenhang spannend und verständlich.
Die Trunkenheit eines ausgelassenen Faschings mit glanzvollen Bällen, die Freude über österreichische Erfolge bei Sportereignissen, zaghafte Zeichen für einen wirtschaftlichen Aufschwung: Gerhard Jelinek beleuchtet Ereignisse auf Haupt- und Nebenschauplätzen in aller Welt und zeichnet das faszinierende Panorama dieser bewegten Wochen im Jahr 1938, bevor der deutsche Reichskanzler Adolf Hitler den Einmarsch befiehlt.

„Es gab nie einen schöneren März“
1938. Dreißig Tage bis zum Untergang

Gerhard Jelinek
320 Seiten, 25 EUR
Amalthea Verlag
Der Teilnahmeschluss ist am 28. November 2017.

Links:

Werbung X