Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
Ehepaar Häder mit ORF Tirol Landesdirektor Helmut Krieghofer und Ex-Skirennläufer Stefan Eberharter.

ORF extra/ Heidi Simbürger

Ehepaar Häder mit ORF Tirol Landesdirektor Helmut Krieghofer und Ex-Skirennläufer Stefan Eberharter.

Gewinner-Nachlese

„Mei liabste Weis“: 30 Jahre echt und live

Die beliebte Volksmusiksendung „Mei liabste Weis“ machte am 5. Mai 2018 Halt in der Festhalle Fügen im Zillertal und feierte mit einer eindrucksvollen und verlängerten Sendung das 30-Jahre-Jubiläum!
Eine volle Festhalle, zahlreiche prominente Gäste, ein bestens gelaunter Moderator Franz Posch, ein hochkarätiges musikalisches Programm und ein perfektes Team hinter den Kulissen sorgten dafür, dass die 158. Ausgabe von „Mei liabste Weis in Fügen“ ein voller Erfolg wurde. Mehr als 450.000 TV-Zuseher verfolgten auf ORF 2 die Sendung von zuhause aus auf den Bildschirmen.

Bis heute haben Franz Posch und sein Team viele Orte in Österreich und Südtirol besucht und dabei unzählige tolle, herausfordernde, gefährliche und natürlich auch lustige Erlebnisse gehabt - ob bei den Dreharbeiten für die Filmbeiträge, bei den Proben und natürlich auch bei den Livesendungen. Franz Posch liebt den Nervenkitzel! So durften sich die Zuseher auch über einen schönen Rückblick auf 30 Jahre „Mei liabste Weis“ freuen!

„Wirklich alles live!“

Unsere Gewinner Herr Klaus Häder und Frau Dagmar Häder aus Innsbruck trafen schon am Nachmittag vor der Sendung in der Festhalle Fügen ein, um die liabste Weis hinter den Kulissen zu erleben und bei den Proben mit dabei zu sein. Frau Kiechl vom Landesstudio Tirol führte unsere Gewinner durch die Festhalle Fügen, wo die Proben gerade auf Hochtouren liefen und ermöglichte Herrn und Frau Häder Einblicke in die Organisation und Abwicklung hinter den Kulissen.
Ganz besonders eindrucksvoll war für Herrn Häder der Besuch im technischen Teil der Sendung. „Ich hätte nicht gedacht, dass die Telefonwünsche wirklich live hereinkommen und live in die Sendung geschalten werden“, betonte Herr Häder beeindruckt: „Hier ist ja wirklich alles live!“ Frau Dagmar Häder, selbst eine begeisterte Musikantin, freute sich sehr über die Herzlichkeit von Moderator Franz Posch, der seine Probe sofort unterbrach, um die Gewinner persönlich zu begrüßen.

Das war "30 Jahre Mei liabste Weis" in Fügen

Gewinner Dagmar und Klaus Häder mit Waltraud Kiechl in der Halle bei den Proben.

ORF extra/ Heidi Simbürger

Gewinner Dagmar und Klaus Häder mit Waltraud Kiechl in der Halle bei den Proben.

Die Proben laufen.

ORF extra/ Heidi Simbürger

Die Proben laufen.

Franz Posch unterbricht extra die Probe, um die Gewinner persönlich zu begrüßen.

ORF extra/ Heidi Simbürger

Franz Posch unterbricht extra die Probe, um die Gewinner persönlich zu begrüßen.

Besuch im ORF Tirol Übertragungswagen bei Peter Kostner (Moderator, Aufnahmeleiter und Redakteur für Volks- und Blasmusik. Koordinator des Volks- und Blasmusikressorts im Landesstudio)

ORF extra/ Heidi Simbürger

Besuch im ORF Tirol Übertragungswagen bei Peter Kostner (Moderator, Aufnahmeleiter und Redakteur für Volks- und Blasmusik. Koordinator des Volks- und Blasmusikressorts im Landesstudio)

Auf geht’s in das Innere vom Übertragungswagen - dem Herz der Sendung.

ORF extra/ Heidi Simbürger

Auf geht’s in das Innere vom Übertragungswagen - dem Herz der Sendung.

Frau Kiechl erzählt über den Ablauf und den Aufwand hinter den Kulissen.

ORF extra/ Heidi Simbürger

Frau Kiechl erzählt über den Ablauf und den Aufwand hinter den Kulissen.

Herr und Frau Häder.

ORF extra/ Heidi Simbürger

Herr und Frau Häder.

Bei der Probe.

ORF extra/ Heidi Simbürger

Bei der Probe.

Bei der Probe.

ORF extra/ Heidi Simbürger

Bei der Probe.

Ehepaar Häder mit ORF Tirol Landesdirektor Helmut Krieghofer und Ex-Skirennläufer Stefan Eberharter.

ORF extra/ Heidi Simbürger

Ehepaar Häder mit ORF Tirol Landesdirektor Helmut Krieghofer und Ex-Skirennläufer Stefan Eberharter.

"Bei so einer wichtigen Sendung müssen wir Papa tatkräftig unterstützen".

ORF extra/ Heidi Simbürger

"Bei so einer wichtigen Sendung müssen wir Papa tatkräftig unterstützen".

Franz Posch ist gerührt: 30 Jahre "Mei liabste Weis", durchgehend erfolgreich - das ist schon etwas Besonderes.

ORF extra/ Heidi Simbürger

Franz Posch ist gerührt: 30 Jahre "Mei liabste Weis", durchgehend erfolgreich - das ist schon etwas Besonderes.

ORF Tirol Landeschef Helmut Krieghofer wünschte unseren Gewinnern persönlich viel Spaß bei der Sendung und gesellte sich spontan mit Ex-Skirennläufer Stefan Eberharter für ein gemeinsames Erinnerungsfoto vor die Bühne zu unseren Gewinnern. Für Frau Häder ging ein langersehnter Wunsch in Erfüllung. Schon seit langem wollte sie einmal die liabste Weis live erleben und hinter die Kulissen blicken. „So schön hab ich mir das nicht vorgestellt, ich bin überrascht über die Freundlichkeit und die gute Stimmung und wir fühlen uns richtig willkommen beim ganzen Team!“ Nach einer ausgiebigen Führung und vielen Information von Frau Waltraud Kiechl rund um die Sendung „Mei liabste Weis“ konnten Herr und Frau Häder auf ihren reservierten Plätzen ganz vorne Platz nehmen und die 158. Ausgabe von „Mei liabste Weis“ in vollen Zügen genießen.
Werbung X