Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
Schweinsbratenravioli auf karamellisiertem Weißkraut

Interspot

Schweinsbratenravioli auf karamellisiertem Weißkraut

Frisch gekocht

Schweinsbratenravioli auf karamellisiertem Weißkraut

Rezept von Andreas Wojta | 35 Minuten/aufwendig
Zutaten für 4 Personen
250 g fertiger Nudelteig, 1 Ei zum Bestreichen, 4 EL Butter, 300 g Schweinsbratenreste (Schopfbraten)
4 EL Bratlfett (Schmalz)
Für das Weißkraut:
1 kleiner Kopf Weißkraut, 2 Zwiebeln (fein geschnitten), 1 Knoblauchzehe (fein geschnitten), Zucker, 1 Msp. angedrückte Kümmelkörner, 1 EL glattes Mehl, 250 ml Obers, 1 EL glatt gerührter Sauerrahm, Salz, Öl.
Zubereitung:
Die Schweinsbratenreste klein schneiden und mit dem Bratlfett vermischen.
„Frisch gekocht“, Montag bis Freitag, 14.00 Uhr in ORF 2, im Livestream und on Demand in der ORF TVthek. Rezept vom 21. April 2017.
Den Nudelteig in dünne Bahnen ausrollen, mit verquirltem Ei bestreichen. Auf eine Teighälfte mit einem Löffel die Schweinsbratenmasse in kleinen Häufchen in gleichmäßigen Abständen auftragen. Die zweite Teighälfte darüberklappen, vorsichtig andrücken und runde Kreise ausstechen. Die Ravioli in kochendem Salzwasser 1 Minute kochen, dann mit einem Gitterlöffel herausheben und abtropfen lassen. Vor dem Servieren in aufgeschäumter brauner Butter kurz schwenken.
Den Weißkrautkopf halbieren, den Strunk entfernen, die Blätter in ca. 1 cm große Fleckerl schneiden. Zwiebeln und Knoblauch in einer Pfanne mit Öl und Zucker goldbraun karamellisieren, Kraut hinzufügen und mitrösten (das Kraut kann sich dabei in der Pfanne durchaus kurz „anlegen", wodurch der gewünschte typische Geschmack entsteht). Kümmel, Salz und Mehl beigeben, kurz durchschwenken und mit etwas Wasser und Obers aufgießen. Kraut kurz aufkochen und vor dem Servieren mit glatt gerührtem Sauerrahm vollenden.
Schweinsbratenravioli auf karamellisiertem Weißkraut anrichten.
Werbung X