Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

Bärlauchsaison: Rezepte zum Nachkochen

Frühlingszeit ist Bärlauchzeit. Das würzige Wildgemüse wächst meist in Wäldern und Auen, kann aber auch im eigenen Garten kultiviert werden. In der Küche ist Bärlauch ein wunderbarer und milder Ersatz für Knoblauch.

Interspot

Schaumsuppe vom Bärlauch mit Wachtelei-Knödel

30 Minuten/ aufwendig

Interspot

Bärlauchgnocchi mit „Gmüas“

30 Minuten/leicht

Interspot

Bärlauchrisotto

30 Minuten/aufwendig

Interspot

Erdäpfel-Bärlauch-Flan mit frischen Morcheln

40 Minuten/aufwendig
In der aktuellen Staffel von „Frisch gekocht“ zeigt Lisl Wagner-Bachner am 21. März, wie sie Bärlauch-Ricotta-Röllchen zubereitet.
- Rezept nachlesen
Verwechslungsgefahr ausschließen
Wenn Sie Bärlauch in der freien Natur sammeln, achten Sie bitte auf seinen starken Knoblauchgeruch. Bärlauch sprießt nämlich zur selben Zeit wie die Herbstzeitlose oder Maiglöckchen. Beide Pflanzen sind sehr giftig!

Informationen zur Bestimmung der richtigen Pflanze finden Sie auf der AGES Website (Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH und Bundesamt für Ernährungssicherheit).
Frisch gepflückter Bärlauch im Korb.

DPA Bildfunk/ Karl-Josef Hildenbrand

Frisch gepflückter Bärlauch im Korb.

Links:

Werbung X