Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
Setbesuch "Soko Kitzbühel": ORF extra Gewinner Markus mit dem Team der "Soko Kitzbühel".

ORF extra

ORF extra Gewinner Markus mit dem Team der "Soko Kitzbühel".

Soko Kitzbühel

ORF extra am Set bei „Soko Kitzbühel“

Während die 17. Staffel des ORF-Krimidauerbrenners in ORF eins zu sehen ist, ist die „Soko Kitzbühel“ auch am Set wieder im Dienst: So stehen Jakob Seeböck, Julia Cencig und Ferry Öllinger vor der Kamera und ermitteln in 13 Folgen und ORF extra Gewinner Markus durfte am Set in Kitzbühel hinter die Kulissen zu blicken.
Sendungslogo "Soko Kitzbühel"

ORF

„Soko Kitzbühel“, Dienstag, 20.15 Uhr, ORF eins, im Livestream und on Demand in der ORF TVthek.
ORF extra Gewinner Markus ist seit 10 Jahren als Koch in Kitzbühel berufstätig. Obwohl die Serie quasi vor seiner „Haustür“ gedreht wird, war es für ihn noch nie möglich, das Set zu besuchen. Um 11 Uhr wurde Markus bei einem der Hauptmotive, die Pochlaner Stuben in Scheffau, erwartet.
Markus und seine Begleitung wurden von Aufnahmeleiter und Produktionsleiter begrüßt, in Empfang genommen und es wurde der Drehablauf erklärt. Nach nur wenigen Minuten merkte man die familiäre und angenehme Stimmung am Set.
Markus durfte in der Pochlaner Stuben hinter dem Regisseur Rainer Hackstock Platz nehmen und so den Kameraanweisungen lauschen. Nach ungefähr drei Stunden waren unterschiedliche Szenen in der Pochlaner Stuben und draußen auf der Terasse fertig gedreht. Auch Komparsen kommen immer wieder zwischendurch zum Einsatz. Nachdem der Außendreh nun erfolgreich abgeschlossen wurde, ging es für die Crew und für die Schauspieler zur gemeinsamen Mittagspause.
Doch bevor die wohlverdiente Mittagspause losging, nahmen sich Julia Cencig, Jakob Seeböck, Ferry Öllinger, Heinz Marecek und Andrea L’Arronge noch Zeit für ein Erinnerungsfoto mit Markus.

Am Set von "Soko Kitzbühel"

Setbesuch "Soko Kitzbühel": Klappe und Action hieß es beim Setbesuch der "Soko Kitzbühel".

ORF extra

Klappe und Action hieß es beim Setbesuch der "Soko Kitzbühel".

Setbesuch "Soko Kitzbühel"

ORF extra

Die Proben sind im Laufen.

Setbesuch "Soko Kitzbühel"

ORF extra

Probe für die nächste Einstellung.

Setbesuch "Soko Kitzbühel"

ORF extra

Setbesuch "Soko Kitzbühel"

ORF extra

Die Pochlaner Stuben ist eines der Hauptmotive, wo gedreht wird.

Setbesuch "Soko Kitzbühel"

ORF extra

Zwischen 20 und 30 Mitarbeiter sorgen am Set für einen reibungslosen Ablauf.

Setbesuch "Soko Kitzbühel"

ORF extra

Setbesuch "Soko Kitzbühel"

ORF extra

ORF extra Gewinner Markus mit Begleitung Sonja beobachten übern Monitor die Kameraeinstellungen.

Setbesuch "Soko Kitzbühel"

ORF extra

Auch Komparsen kommen zum Einsatz.

Setbesuch "Soko Kitzbühel"

ORF extra

Setbesuch "Soko Kitzbühel"

ORF extra

Setbesuch "Soko Kitzbühel": ORF extra Gewinner Markus mit dem Team der "Soko Kitzbühel".

ORF extra

ORF extra Gewinner Markus mit dem Team der "Soko Kitzbühel".

Ausblick auf die 18. „Soko Kitzbühel“-Staffel

Auch in der 18. Staffel kommen die Kitzbüheler „Soko“-Ermittler weder beruflich noch privat zur Ruhe. Lukas (Jakob Seeböck) und Nina (Julia Cencig) glauben sich von ihrer folgenschweren Affäre wieder gut erholt zu haben. Dass doch nicht wieder alles „business as usual“ ist, wird beiden bewusst, als Nina ein Geheimnis lüftet, das Lukas in eine tiefe Sinnkrise stürzt. Unterdessen hat Kroisleitner (Ferry Öllinger) das Gefühl, sich bereits gut mit seinem Sohn Tobias (Felix Kreutzer) arrangiert zu haben – bis dieser in Kitzbühel auftaucht: ohne Geld, dafür mit Verbindungen zu einem Mordopfer. Gräfin Schönberg (Andrea L’Arronge) dagegen wird von ihrem tierliebenden Patenkind auf Trab gehalten, und Hannes (Heinz Marecek) muss sich auf die Veröffentlichung seines Kochbuchs vorbereiten.
Neben allen privaten Herausforderungen gilt es aber vor allem auch noch 13 neue Mordfälle aufzuklären. Unter anderem führt ein vermeintlich ertrunkener Schwimmtrainer das „Soko“-Team in die Welt des Nachwuchssports, und auch ein in einer Arztpraxis erschlagener Patient gibt Rätsel auf. Blutig wird es in Kitzbühel, als sich Okkultismus und echte Hausgeister breit machen, und blitzschnell reagieren müssen Lukas und Nina, als der Sohn eines Industriellen entführt wird. Cybermobbing, aufeinanderprallende Kulturen und ein kleiner in Kitzbühel ausgebrochener Goldrausch werden außerdem für Spannung sorgen. Unterstützt wird das Ermittlerteam natürlich auch wieder von Gerichtsmedizinerin Dr. Stefanie Löcker (Veronika Polly), die mit ihrem überbordenden Enthusiasmus nicht nur zur Lösung der Fälle beiträgt, sondern unbeabsichtigter Weise damit sogar gleich zu Beginn beinahe das ganze Kommissariat lahm legt.
Links:
Werbung X