Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
Digitales Österreich

ORF

Digitales Österreich

Studio 2: „Digitales Österreich“ mit Reinhard Jesionek

Reinhard Jesionek präsentiert Ihnen jede Woche am Montag nützliche Tipps für den digitalen Alltag. Die Digitalisierung in Österreich schreitet schnell voran. Wir helfen Ihnen, dass auch Sie von den digitalen Möglichkeiten profitieren können. Unterstützung holt sich „Jesi“ dabei von Yannick Kurzweil, der mit seinem „Digital.Talk“ seit Beginn der Sendung  Studio2 über Netzpolitik, Social Media und Internettrends berichtet.

Selbstfahrende Busse (Beitrag zum Nachsehen 14.9.2020)

Autos ohne Lenkrad - klingt eigentlich unvorstellbar und dennoch forschen Fahrzeughersteller auf der ganzen Welt, wie unsere Autos in der Zukunft selber fahren können. Auch der öffentliche Verkehr könnte sich dadurch langfristig verändern. Aber warum brauchen wir denn eigentlich selbst fahrende Autos? Reinhard Jesionek und Yannick Kurzweil haben sich das in unserer Serie „Digitales Österreich“ genauer angesehen.

Fit fürs Internet (Beitrag zum Nachsehen, 7.9.2020)

Digitales Wissen und Können wird für uns alle immer wichtiger, das steht außer Frage. In Zukunft werden wir Amtswege oftmals übers Internet erledigen, auch die Kommunikation und viele Jobs verlagern sich immer mehr ins Virtuelle. Die gute Nachricht: Die Grundlagen des Internets kann jeder erlernen. Auch das Schulungsangebot wächst stetig. Reinhard Jesionek hat sich für Sie schlau gemacht.

Beitrag zum Nachsehen (03.08.2020)

Digitale Innovation bei der Ausbildung von Ärzten

Drei Tipps gegen betrügerische Anrufe und Mails:

1. Rufen Sie niemals bei einer fremden, dubios erscheinenden Nummer zurück, vor allem, wenn Sie die Vorwahl nicht kennen.
2. Telefonieren Sie mit jemandem, der sich fälschlicherweise als Ihr Bankberater oder Kundenbetreuer ausgibt? Teilen Sie dem Betrüger mit, dass Ihnen das bewusst ist und legen Sie auf. Er wird es vermutlich nicht mehr bei Ihnen versuchen.
3. Klicken Sie niemals auf einen Link und laden Sie niemals einen Anhang herunter, wenn Sie sich nicht sicher sind, wer der Absender ist.

Spannende Digitalisierungsprojekte in der Medizin:

Drei Tipps für sichere Passwörter:

  1. Suchen Sie sich eine Kombination aus kleinen und großen Buchstaben, Sonderzeichen und Zahlen. Auf Umlaute sollten man hingegen eher verzichten. Die Kombinationen sollten keine Wörter wie die Adresse, den Namen der Katze oder ähnliches beinhalten
  2. Verwenden Sie bei verschiedenen Konten immer verschiedene Passwörter. Im Idealfall haben Sie für jedes Nutzerkonto ein eigenes Passwort. Diese Passwörter sollten Sie, wenn Sie sie sich notieren, sehr sicher verwaren.
  3. Ändern Sie Ihre Passwörter regelmäßig. Je komplexer das Passwort lautet, desto länger können Sie es verwenden. Dennoch sollte man nach 6 Monaten ein neues wählen, sofern es sich um ein wichtiges Kundenkonto handelt, in dem zum Beispiel Zahlungsdaten hinterlegt sind.
Die beliebtesten Passwörter-Manager:
Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich unter studio2digital@orf.at bei uns melden!

"Studio 2", Montag bis Freitag, 17.30 Uhr in ORF 2, im Livestream und on Demand in der ORF-TVthek