Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

Sendung am 24. Mai - mit Rezept

Wissen, was wirkt, und zeigen wie’s geht! In den „Natur im Garten“-Folgen gibt Biogärtner Karl Ploberger sonntags jeweils um 16.00 Uhr in ORF 2 wieder zahlreiche Tipps und Tricks für den grünen Daumen. Derzeit werden Wiederholungen gesendet.

Sendungsinhalt am 24. Mai (Wiederholung)

Im Bild: Biogärtner Karl Ploberger, Elke Wallner-Zeinzinger.

ORF/Talk TV/Natur im Garten/Koller-Steininger

Im Bild: Biogärtner Karl Ploberger, Elke Wallner-Zeinzinger.

„Natur im Garten“
immer sonntags
16.00 Uhr in ORF 2
im Livestream und on Demand in der ORF TVthek
Gastgarten:
Karl Ploberger ist heute zu Gast in St. Veit an der Gölsen im südlichen Niederösterreich bei Maria Schoisengeyer. Ihr Alpensteingarten in Hanglage mit 1800m2 ist eine Seltenheit in dieser Gegend, deshalb sind hier auch viele pflanzliche Besonderheiten zu finden. Sie hat ihren Garten in unterschiedliche Bereiche gegliedert und kann sich so über einen Alpengarten,eine Kräuterecke, einen Wassergarten, einen Bauerngarten und einen großen Steingarten freuen. Ihre Gartenleidenschaft hat sehr früh begonnen. Als Kind pflanzte sie Blumen auf Maulwurfhügeln und mit 17 war sie bereits NÖ Viertelssiegerin bei einem Gartenbewerb. „Es ist Leidenschaft. Ich bin vom Gartenvirus befallen.“

ORF/Talk TV/Natur im Garten/Katja Batakovic

Im Bild: Gastgarten in St. Veit an der Gölsen im südlichen Niederösterreich.

ORF/Talk TV/Natur im Garten/Katja Batakovic

Im Bild: Gastgarten in St. Veit an der Gölsen im südlichen Niederösterreich.

ORF/Talk TV/Natur im Garten/Katja Batakovic

Im Bild: Gastgarten in St. Veit an der Gölsen im südlichen Niederösterreich.

ORF/Talk TV/Natur im Garten/Katja Batakovic

Im Bild: Gastgarten in St. Veit an der Gölsen im südlichen Niederösterreich.

Gartenpraxis
In der Gartenpraxis geht es heute um die idealen Gewürzpflanzungen für den Start in die Grillsaison. Karl Ploberger regt an, alle Zutaten für die nächste Grillparty gleich in einer Kiste wachsen zu lassen, damit man alles in Griffweite hat, was es zum geschmacklichen Verfeinern braucht! Damit die Kräuter aber auch wirklich gut gedeihen, gilt es, die Pflanzen richtig zu kombinieren. Liegen Balkon oder Terrasse tagsüber in voller Sonne, ist dies der optimale Standort für eine weitere Kiste mit mediterranen Kräutern.
Gartenkalender
Wir sind im Vollfrühling, der Apfelbaum blüht, die Stiel-Eiche entfaltet ihre Blätter und die Pflanzenentwicklung ist in vollem Gange.
Im Bild: Benjamin Schwaighofer holt den Frühling in die Küche: Mit gebratenen Mai-Rübchen mit Zucker-Erbsen Schoten, frischem Kren und Karottengrün.

ORF/Talk TV/Natur im Garten/Katja Batakovic

Im Bild: Benjamin Schwaighofer holt den Frühling in die Küche: Mit gebratenen Mai-Rübchen mit Zucker-Erbsen Schoten, frischem Kren und Karottengrün.

Benjamin Schwaighofer kocht eines seiner Lieblingsgemüsen: Gebratene Mai-Rübchen mit Zucker-Erbsen Schoten, frischem Kren und Karottengrün. Oft verkannt und wenig geschätzt, hat die Mairübe einen wunderbar feinen leicht süßlichen Geschmack und ist eines der ersten Wurzelgemüse, das wir in unserem Gemüsegarten ernten können.
Im Bild: Benjamin Schwaighofer holt den Frühling in die Küche: Mit gebratenen Mai-Rübchen mit Zucker-Erbsen Schoten, frischem Kren und Karottengrün.

ORF/Talk TV/Natur im Garten/Katja Batakovic

Im Bild: Benjamin Schwaighofer holt den Frühling in die Küche: Mit gebratenen Mai-Rübchen mit Zucker-Erbsen Schoten, frischem Kren und Karottengrün.

Für unser heutiges Gericht verwenden wir junge Mairüben, die wir nicht schälen brauchen. Wenn Sie es gar nicht scharf wollen, schälen Sie die Mairübe - so entfernen Sie die etwas scharfen Senföle, die in der Schale stecken.
Gebratene Mai-Rübchen mit Zuckererbsenschoten, frischem Kren und Karottengrün
Zutaten:
2-3 mittelgroße Mairübchen
1 EL Butter zum Anbraten
1 Handvoll Zuckererbsenschoten
1 kleine Stück frischen Kren
Karottengrün von 1-2 Karotten
Für die Dekoration, wenn vorhanden ein paar Erbsensprossen

Zubereitung:
Die Mairübchen in Butter in einer Pfanne leicht braun anbraten, die geputzten (die Enden wegschneiden) Zuckererbsenschoten halbieren oder dritteln und zu den Rüben geben; 3-5 Min. mitbraten. Das klein geschnittene Karottengrün und den gerissenen Kren zugeben, abschmecken und anrichten. Eventuell mit Radieschensprossen garnieren.
Blumenzwiebeln.

Colourbox

Gartenquiz im Mai: Tipps für Hobbygärtner

Im Mai startet das Pflanzenwachstum so richtig durch. Der Boden wärmt sich auf und vor allem nach den Eisheiligen (11. - 15. Mai) bleiben die Tage meistens mild und stabil. Mit dem monatlichen Gartenquiz erhalten wertvolle Hinweise auf das, was gerade zu tun ist und können einen signierten Gartenratgeber von Karl Ploberger gewinnen.
- Zum Gartenquiz

Links: