Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

Sendungsvorschau 5. Juli

Der Biogärtner der Nation meldet sich mit neuen Folgen von der „Natur im Garten“-Erlebniswelt auf der Garten Tulln und macht dem Publikum mit vielen spannenden Garten-Rubriken Lust aufs eigene „Garteln“ und Gestalten. Immer sonntags in ORF 2 - mit neuer Beginnzeit um 17.05 Uhr.
Logo Natur im Garten

Natur im Garten

„Natur im Garten“:
immer sonntags, 17.05 Uhr in ORF 2
im Livestream und on Demand in der ORF TVthek
Tipps und Tricks für den grünen Daumen: Das Magazin mit dem ORF-Gartenexperten Karl Ploberger mit einem bunten Mix aus Service und Wissenswertem über naturnahes Gärtnern.

Sendungsinhalt am 5. Juli

Nachbars Grün - ein Rundgang durch die schönsten Gärten Österreichs
Der Schwimmteich ist die Zentrale des Gartens von Edeltraud und Edwin Pak im niederösterreichischen Tulbing: erquickend, entspannend und ein Beobachtungsfeld der Natur. Wenn die Schwalbenschwärme „einfallen“, um Wasser zu trinken oder abends die Fledermäuse ihre Bahnen ziehen. Die Rosen bringen Prominenz in den Garten: die Sorten Shakespeare, Leonardo da Vinci, Goethe, Pilgrim, Princess Margaret und viele mehr gehören zur Sammlung. Rotblättrige Gehölze und Stauden sind eine Liebe von Familie Pak, deshalb findet sich auch unter einer Blutpflaume ein kleines, doch etwas verstecktes Liegeplätzchen.

Gastgarten von Edeltraud und Edwin Pak im niederösterreichischen Tulbing.

Natur im Garten

Gastgarten von Edeltraud und Edwin Pak im niederösterreichischen Tulbing.

Natur im Garten

Gastgarten von Edeltraud und Edwin Pak im niederösterreichischen Tulbing.

Natur im Garten

Karl Ploberger.

Natur im Garten

Garten und mehr - Geschichten vom Biogärtner

Vorbeugende Maßnahmen sind im Pflanzenschutz wichtig. Experte Karl Ploberger kennt die Geheimnisse der Pflanzenpflege und -stärkung.
Julia und Franz.

Natur im Garten

Die Gärtner

„Natur im Garten“ begleitet in dieser Rubrik die Gärtner und Gärtnerinnen auf der „Garten Tulln“ bei ihrem Arbeitsalltag. In den rund 70 Schaugärten wird die Vielfalt des ökologischen Gärtnerns sichtbar und es gibt einiges zu tun. Unkraut oder Beikraut – Was genau ist der Unterschied? Die Gärtnerinnen und Gärtner auf der „Garten Tulln“ haben die Antwort drauf und geben Tipps, wie man invasive Unkräuter am besten entfernt.

Gartenkunst rund um den Globus

Karl Plobergers Gartenreise geht diesmal nach England. Er ist überwältigt von der herausragenden Gartengestaltung der historischen Gartenanlage „Great Dixter“.
Uschi Zezelitsch.

Natur im Garten

Uschi blüht auf

Kräuterexpertin Uschi Zezelitsch - bekannt aus früheren Staffeln von „Natur im Garten“ und ihrer Sendung „Uschi hoch zu Beet“ bei ORF Burgenland - stellt alt bewährte Hausmittel, wohltuende Kosmetikmischungen sowie köstlich schmeckende Genussrezepte aus dem Garten vor.
Uschis Kirschenrezepte.

Natur im Garten

Katzengold-Wein

Egal, welche von den vielen unterschiedlichen Sorten Kirschen – und egal ob kultiviert oder wild: Ich bin von diesem Obst deshalb so begeistert, weil ich alles verwenden kann. Stiele und Kerne werfe ich nicht weg. Ein Tee aus den Stielen – dazu überbrühe ich eine kleine Hand voll mit ½ Liter Wasser und lasse sie 10 Minuten ziehen- kann bei Problemen mit der Blase und Galle helfen.
Wer schon einmal ein warmes Kirschkern-Kissen bei einer Verstauchung oder zum Entspannen für eine Massage ausprobiert hat, weiß, dass es sich lohnt, die Kirschen für ein Strudel zu entkernen, die Kerne zu waschen, zu trocknen und in Stoff einzunähen.
Tee aus frischen oder getrockneten Blättern hat mir schon öfter bei Husten gut geholfen.
Und jetzt zeige ich Ihnen einen echten Schatz: So genanntes „Katzengold“ (Holzkiste mit Kirschgummi). Glitzert wie Bernstein, ist aber Kirschgummi. Mein Kirschbaum, dem bei einem Sturm ein großer Ast abgerissen wird, hat es produziert, um die Wunde zu schließen. Was der Baum nicht gebraucht hat, habe ich gesammelt.
Man könnte meinen Kirschgummi ist ein Harz, aber zum Unterschied zu Harz ist Kirschgummi wasserlöslich. Er hat auch für desinfizierende, schleimlösende und antivirale Eigenschaften. In Essig ausgezogen und verdünnt kann er als Einreibung gegen Schuppen verwendet werden.
Rezept:
Das heutige Rezept verbindet Heilkraft mit Genuss: „Katzengold-Wein“. Ich lege eine kleine Menge Kirschgummi - je nach Größe des Gefäßes - in das Einmachglas, gebe eine aufgeschlitzte Vanillestange, 1 Zimtstange, etwas Honig, 1/8 und den Saft von einem Kirschenkompott und ein paar frische Kirschen dazu und übergieße alles mit Rotwein.
Nach einer Ruhezeit von mindestens 3 Wochen an der Fensterbank gebe ich die Gewürze und Früchte heraus, der Kirschgummi hat sich aufgelöst und der Wein kann gekostet werden.

Links: