Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
Biogärtner Karl Ploberger

Leopold Mayerhofer

Natur im Garten

Sendung am 2. Mai: Zu Besuch im Botanischen Garten Linz

Biogärtner Karl Ploberger meldet sich mit neuen Folgen der Frühlingsstaffel wieder von der „Natur im Garten“-Erlebniswelt auf der Garten Tulln und macht dem Publikum mit vielen spannenden Garten-Rubriken Lust aufs eigene Garteln und Gestalten.
Logo Natur im Garten

Natur im Garten

„Natur im Garten“:
ab 18. April immer sonntag um 16.00 Uhr in ORF 2
im Livestream und on Demand in der ORF TVthek
Tipps und Tricks für den grünen Daumen: Das Magazin mit dem ORF-Gartenexperten Karl Ploberger mit einem bunten Mix aus Service und Wissenswertem über naturnahes Gärtnern.

Nachbars Grün: ein Rundgang durch die schönsten Gärten Österreichs

Biogärtner Karl Ploberger präsentiert den prächtigen Botanischen Garten in Linz, wo rund 12.000 verschiedene Pflanzenarten wachsen. In fünf Gewächshäusern entfalten vor allem exotische Pflanzen ihre Pracht. Führend in Europa ist der Garten mit seiner einzigartigen Schutzsammlung von Kakteen. Zum Markenzeichen der Linzer Anlage zählen die seltenen Wildarten und wunderschönen Züchtungen von Orchideen.

Einblick in den Gastgarten am 2. Mai.

Leopold Mayerhofer

Einblick in den Gastgarten am 2. Mai.

Leopold Mayerhofer

Einblick in den Gastgarten am 2. Mai.

Leopold Mayerhofer

Einblick in den Gastgarten am 2. Mai.

Leopold Mayerhofer

Einblick in den Gastgarten am 2. Mai.

Leopold Mayerhofer

Einblick in den Gastgarten am 2. Mai.

Leopold Mayerhofer

Pflanztrog aus Moos und Beton.

Leopold Mayerhofer

Die Gärtner

Wie man mit nur wenig Aufwand einen Pflanztrog aus Moos und Beton selbst bauen kann, zeigen die Gärtnerinnen und Gärtner auf der Garten Tulln.

Gärten aus aller Welt

Im Garten von Alfabia auf Mallorca taucht man in eine historische, immergrüne Oase ein. Biogärtner Karl Ploberger besucht diese Anlage, die von Meistern der Gartenarchitektur im 12. Jahrhundert erbaut wurde.
Uschi mit ihrer Petersilie.

Uschi Zezelitsch

Uschi blüht auf: Gesichtsmaske mit Petersilie

Sie führt immer noch die Hitparade der beliebtesten Kräuter der Österreicherinnen und Österreicher an: die Petersilie. Kräuterhexe Uschi Zezelitsch zaubert daraus Kosmetikrezepte für die ewige Jugend.
Die Verwendungsmöglichkeiten der Petersilie sind alles andere als langweilig: Ich verwende überhaupt die gesamte Pflanze: Blatt, Stängel, Samen und Wurzel. Ihre Inhaltsstoffe wirken krampflösend, harntreibend und blutreinigend.
Für die Verwendung in der Küche habe ich folgende wichtige Tipps: Nur roh gegessen bleiben Geschmack und Inhaltsstoffe erhalten, deshalb streue ich die Petersilie auch erst kurz vor dem Servieren auf die Speisen. Und konserviert möchte die Petersilie entweder im Eis - als Würzwürfel oder in Öl- in Form von Pesto werden. Getrocknet schmeckt sie nicht mehr.
Uschi mit ihrer Petersilie.

Uschi Zezelitsch

TV-Rezept:

Augenkompresse und Gesichtsmaske mit Petersilie
Petersilien-Tee (dazu wird das grob gehackte Kraut mit siedend heißem Wasser überbrüht und zieht im besten Fall 2 Stunden lang) habe ich schon vorbereitet. Wer mag, kann das Gesicht mit einem Petersilien-Dampfbad schon auf die Wellnessbehandlung vorbereiten. Im Tee tränke ich dann die Wattepads für die Augen.

Und für die Maske vermische ich klein gehackte Petersilie mit Topfen, einem Spritzer Apfelessig oder Zitronensaft, einem Schuss Olivenöl und etwas Honig. Dann freue ich mich, wenn mich nach 20 Minuten ein frisches Gesicht aus dem Spiegel anlächelt.
Tipp: Falls Sie etwas zuviel angerührt haben, würzen Sie den Rest mit ein bisschen Salz und Pfeffer und lassen Sie sich gekochte Erdäpfel dazu schmecken!

Links: