Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
Uschi zeigt, was man alles aus der Linde machen kann.

Uschi Zezelitsch

Natur im Garten

Lindenblätter: Rezepte für Salat und Likör

Kräuterexpertin Uschi Zezelitsch stellt in ihrer Rubrik „Uschi blüht auf“ alt bewährte Hausmittel, wohltuende Kosmetikmischungen sowie köstlich schmeckende Genussrezepte aus dem Garten vor.
Logo Natur im Garten

Natur im Garten

„Natur im Garten“:
ab 18. April immer sonntags um 16.00 Uhr in ORF 2
im Livestream und on Demand in der ORF TVthek
Lindenblätter sind wahrscheinlich die beliebtesten unter den „Salatblättern“ - bei mir zumindest. Ich esse sie feingehackt und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft gewürzt auf dem Butterbrot, im Frühlingssalat und verwende sie anstelle von Algenblättern für Sushi und Maki zum Einwickeln. Getrocknete Blätter eignen sich gut als Verdickungsmittel für Suppen und Saucen.
Im Babyalter haben essbare Blätter kaum Gerbstoffe, das heißt, sie sind für unseren Gaumen sehr angenehm, schmecken leicht zitronig und gelten aufgrund der vielen Inhaltsstoffe noch dazu als Superfood. Die Mineralien in den Blättern helfen außerdem, Salz einzusparen.
Uschi zeigt, was man alles aus der Linde machen kann.

Uschi Zezelitsch

So setze ich einen Blätter-Likör an:

Weil man selbstverständlich von jedem Baum maximal eine Hand voll Blätter pflückt, mische ich Lindenblätter mit Birken-, Weiden- und Erlenblättern. Für etwas mehr blumigen Geschmack gebe ich Lindenblüten - in diesem Fall getrocknete - dazu.
Mit diesen Zutaten fülle ich jetzt mein ½-Liter-Einmachglas bis zur Hälfte, gebe 3 - 4  EL Honig dazu, 3 Scheiben einer Bio-Orange und eine aufgeschlitzte Vanilleschote und übergieße alles mit einem trockenen Sherry. Nach 3 Monaten Ruhezeit am hellen Fenster kann der „Baumgeist“ abgeseiht und abgefüllt werden.
Ganz ohne Süßungsmittel tut der Likör in ganz kleinen Mengen auch dem Magen gut und kann Völlegefühl lindern.
Uschi zeigt, was man alles aus der Linde machen kann.

Uschi Zezelitsch

Links: