Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
Elvis im Film "König der heißen Rhythmen".

ORF/Paramount Pictures

Gewinnspiel

45. Todestag von Elvis Presley: Der „King“ im ORF

„Vor Elvis war nichts“, stellte John Lennon einst treffend fest. Rund um den 45. Todestag von Elvis Presley am 16. August zeigt der ORF Spielfilme und Dokumentationen mit und über den Weltstar. Beweisen Sie Ihr Legendenwissen und gewinnen Sie ein „Elvis“-Filmplakat.
Elvis prägte die Musik der 50er Jahre wie kein anderer. Der ehemalige Lastwagenfahrer aus dem Süden der Vereinigten Staaten hatte als erster den Rhythmus der Schwarzen mit der Musik der Weißen kombiniert - und per Hüftschwung eine Revolution ausgelöst.
Entdeckt wurde Presley von Sam Phillips, Besitzer der lokalen Sun Studios, wo Elvis als Geschenk für seine Mutter „My Happiness“ aufgenommen hatte. Später ließ er sich von Colonel Tom Parker managen, dessen zweifelhafte Herkunft und Skrupellosigkeit aktuell im Kinofilm „Elvis“ von Baz Luhrmann thematisiert wird.
Mit allen bis heute verkauften Platten des Entertainers ließe sich ein Turm von rund 1.652 Kilometer Höhe errichten. In 33 Filmen spielte er mit, drei TV-Specials sorgten für Rekordeinschaltquoten.

Elvis küsst in Memphis seine Mutter auf die Wange, kurz bevor der Star seinen Dienst bei der Army beginnt. Links ist sein Vater Vernon zu sehen (Archivfoto vom 24.03.1958).

dpa - Bildfunk

Elvis küsst in Memphis seine Mutter auf die Wange, kurz bevor der Star seinen Dienst bei der Army beginnt. Links ist sein Vater Vernon zu sehen (Archivfoto vom 24.03.1958).

Elvis in jungen Jahren.

APA-Photo: BMG Ariola

Elvis in jungen Jahren.

Elvis mit US-Präsident Richard M. Nixon.

AFP PHOTO/HO HO / THE NATIONAL ARCHIVES

Elvis mit US-Präsident Richard M. Nixon.

Elvis Presley mit seiner Ehefrau Priscilla und

dpa - Bildfunk

Elvis Presley mit seiner Ehefrau Priscilla und Tochter Lisa Marie.

Elvis Presley bei einem Auftritt in Las Vegas.

dpa - Bildfunk

Elvis Presley bei einem Auftritt in Las Vegas.

Besucher vor dem Graceland-Anwesen in Memphis, Tennessee.

MANDEL NGAN / AFP

Besucher vor dem Graceland-Anwesen in Memphis, Tennessee.

Fans besuchen das Grab von Elvis Presley (Grabstein Mitte) auf seinem Anwesen auf Graceland.

AFP PHOTO/Stan HONDA

Fans besuchen das Grab von Elvis Presley (Grabstein Mitte) auf seinem Anwesen auf Graceland.

Exfrau Priscilla Presley (R) und ihre Tochter Lisa Marie Presley.

AFP PHOTO / TIM SLOAN

Exfrau Priscilla Presley (R) und ihre Tochter Lisa Marie Presley.

Nach Jahren massiven Raubbaus an seinem Körper durch extreme Diäten und schwerem Medikamentenmissbrauch starb Elvis Presley mit nur 42 Jahren. Die Nachricht „Der King ist tot“ verbreitete sich am 16. August 1977 rasant und löste weltweite Trauer aus.
Filmplakat von Baz Luhrmann "Elvis"-Film.

Warner Bros. Pictures Ges.m.b.H

Filmplakat von Baz Luhrmann "Elvis"-Film.

Austin Butler aktuell in „Elvis“ im Kino.

Beweisen Sie Ihr Fanwissen und gewinnen Sie ein Filmplakat

Beantworten Sie die Quizfragen und gewinnen Sie eines von fünf A1-Filmplakaten der „Elvis“-Filmbiografie (derzeit im Kino zu sehen). Der Film beleuchtet das Leben und die Musik von Elvis Presley (Austin Butler) im Kontext seiner komplizierten Beziehung zu seinem rätselhaften Manager, Colonel Tom Parker (Tom Hanks). 
Der Teilnahmeschluss ist am Montag, dem 15. August 2022. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 16 Jahren. Eine Mehrfachteilnahme ist laut AGB ausgeschlossen.

Elvis-Schwerpunkt im ORF

Im Bild: Ursula Andress (Margarita Dauphine), Elvis Presley (Mike Windgren), Elsa Cardenas (Dolores Gomez).

ORF/Paramount Pictures

Im Bild: Ursula Andress (Margarita Dauphine), Elvis Presley (Mike Windgren), Elsa Cardenas (Dolores Gomez).

Montag, 13. August, 11.20 Uhr in ORF 2
„Acapulco“

Beschwingte Musikkomödie mit Elvis Presley: Der junge Trapezkünstler Mike Windgren leidet seit einem Unfall, bei dem sein Partner tödlich verunglückt ist, an Höhenangst. Im mexikanischen Touristenparadies Acapulco versucht er seiner Vergangenheit zu entfliehen. 
Im Bild: Trude Forsher und Elvis Presley.

ORF/Langbein & Partner Media

Im Bild: Trude Forsher und Elvis Presley.

Sonntag, 14. August, 21.55 Uhr in ORF 2
„dokFilm: Elvis und das Mädchen aus Wien“

Die Dokumentation von Kurt Langbein über Elvis Presleys ehemalige Sekretärin Trude Forsher zeichnet das Leben der in Wien geborenen Jüdin nach. Fünf Jahre lang arbeitete Trude mit Elvis und seinem Manager Colonel Tom Parker und erlebt hautnah die legendären Momente in Elvis Leben.
Elvis im Film "Blaues Hawaii".

ORF/Paramount Pictures

Elvis im Film "Blaues Hawaii".

 Sonntag, 14. August, 23.00 Uhr in ORF 2
„Blaues Hawaii“
Musikalisches Südsee-Abenteuer von Elvis Presley: Chad Gates kehrt nach seiner Zeit bei der Army nach Hawaii zurück. Den Posten auf der Farm des Ananas-Imperiums seiner Eltern will er nicht antreten und heuert lieber als Fremdenführer in einem Touristik-Unternehmen an, wo auch seine Freundin Abigail arbeitet. Umschwärmt auf den Touren durch das Südsee-Paradies, wird Chads Liebe zu Abigail vergnügt auf die Probe gestellt.
ORF III Spezial
  • Montag, 15. August, 12.45 Uhr: Dokumentation „Elvis '56“
  • Montag, 15. August, 13.35 Uhr: „Elvis-O-Rama“
  • Montag, 15. August, 15.00 Uhr: Dokumentation „Elvis und Priscilla - Das dunkle Geheimnis“
  • Montag, 15. August, 15.55 Uhr: „Elvis in Las Vegas“ (von Regisseur und Elvis-Kenner Hannes Rossacher)
  • Montag, 15. August, 17.30 Uhr: Konzertmitschnitt „Aloha from Hawaii“
  • Montag, 15. August, 20. 15 Uhr: Dokumentation „Die sieben Leben des Elvis Presley“
  • Montag, 15. August, 21.40 Uhr: „Elvis 68 - Comeback Special“
Links: