Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
Supercar Fahrt

ORFextra

Gewinner-Nachlese

„Es war hammergeil, mir zittern noch immer die Knie!“

Claudia und Kurt Brandstätter aus Niederösterreich hatten als ORF SPORT/ORF extra-Gewinnerpaar die exklusive Chance, eine Fahrt im Supercar während der Legends Parade beim Formel-1-Wochenende in Spielberg zu erleben.
Um ca. 14.30 Uhr kamen Claudia und Kurt zum Renngelände. Rechtzeitig nahmen Sie ihre Plätze auf der Tribüne ein und verfolgten das spannende Qualifying.

Supercar Fahrt

ORFextra

Supercar Fahrt

ORFextra

Supercar Fahrt

ORFextra

Supercar Fahrt

ORFextra

Im Qualifying für den Grand Prix von Österreich hat Ferrari ein kräftiges Lebenszeichen von sich gegeben. Ferrari-Zukunftsaktie Charles Leclerc, der noch kein Formel-1-Rennen gewonnen hat, holte am Samstag vor Vorjahressieger Max Verstappen und Valtteri Bottas die Poleposition in Spielberg. Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton musste nach dem Qualifying eine Strafe von drei Startplätzen hinnehmen. Der Brite hat den Finnen Kimi Räikönen am Samstag mit einem gefährlichen Manöver behindert.
Nach dem Qualifying und vor der Supercar-Fahrt wurde ein Formel-2-Rennen am Red Bull Ring gefahren. Auch diesen Bewerb konnten Claudia und Kurt von ihren Tribünenplätzen aus beobachten.
Um 17.30 Uhr wurde es schließlich ernst. Claudia und Kurt wurden vom Red Bull-Team in der Fanzone empfangen und zur Anmeldung für die Supercar-Fahrt begleitet. Nach einer kurzen Einführung und Erklärung des Ablaufs wurde Kurt nun der Porsche GT2 RS CS mit Fahrer Formel 1-Legende Patrick Friesacher zugeteilt. Bis zum Start hatten Claudia und Kurt noch Zeit, alle Supercars, die bei der Legend Parade zum Einsatz kommen, zu begutachten und dabei das eine oder andere Erinnerungsfoto mit einer Formel-1-Legende zu ergattern. Während Kurt für den ORF SPORT bei seinem zugeteilten Supercar interviewt wurde, nahm sich Formel-1-Legende Hans Joachim Stuck bei Claudia Zeit für ein Erinnerungsfoto. Weitere Legenden wie Dieter Quester, Gerhard Berger, David Coulthard und noch viele mehr sorgten für ein einmaliges Erlebnis in der Fanzone. Auch sie bereiteteten sich auf die eine oder andere Fahrt vor.

Supercar Fahrt

ORFextra

Supercar Fahrt

ORFextra

Supercar Fahrt

ORFextra

Supercar Fahrt

ORFextra

Supercar Fahrt

ORFextra

Supercar Fahrt

ORFextra

Supercar Fahrt

ORFextra

Supercar Fahrt

ORFextra

Supercar Fahrt

ORFextra

Supercar Fahrt

ORFextra

Supercar Fahrt

ORFextra

Supercar Fahrt

ORFextra

Supercar Fahrt

ORFextra

Supercar Fahrt

ORFextra

Es wird ernst: Die Supercar-Fahrt steht kurz bevor

Kurt wurde zum seinem Auto begleitet, nahm im Porsche GT2 RS CS am Beifahrersitz Platz. Bevor Formel-1-Legende Patrick Friesacher als Pilot dazukam, wurden ihm kurz die Sicherheitsvorkehrungen etc. erklärt. Patrick Friesacher übernahm das Steuer und nur kurze Zeit später ertönten die Motoren. Mit rund 250km/h ging es über den Red Bull Ring, wo zwei Stunden davor die Formel-1-Fahrer ihr Qualifying absolvierten.

Supercar Fahrt

ORFextra

Supercar Fahrt

ORFextra

Supercar Fahrt

ORFextra

Supercar Fahrt

ORFextra

Supercar Fahrt

ORFextra

Supercar Fahrt

ORFextra

Für Kurt ist die Fahrt mit einem ehemaligen Formel-1-Fahrer ein einmaliges Erlebnis. Claudia fieberte von der Tribüne aus mit. Nach wenigen Minuten lenkte Patrick Friesacher den Porsche GT2 RS CS zur Endposition im Zielgelände.
Kurt verlässt das Supercar, verabschiedete sich nach einem kurzen Gespräch von seinem Piloten Patrick Friesacher. Seine Frau Claudia wartete bereits auf ihn und lauschte gespannt seinen Erzählungen.
„Es war einfach nur hammergeil. Es war irre, wie schnell wir da über den Ring gefahren sind. Patrick Friesacher hat alle anderen abgehängt. Irre, mir zittern immer noch leicht die Knie.“
Schwer beeindruckt ging es danach um ca. 20.00 Uhr wieder nachhause nach Niederösterreich. Claudia und Kurt werden noch lange von diesem erlebnisreichen Tag erzählen.