Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn

Ricardo Vaz Palma/Alamode Film

Gewinnspiel

Sisis andere Seite: Kinogutscheine für „Corsage“

Mit „Corsage“ wird die Geschichte der faszinierenden Kaiserin Elisabeth neu erzählt. Sie haben die Möglichkeit, Kinogutscheine inklusive Filmtasche zu gewinnen.
Kaiserin Elisabeth

ORF/Österreichische Nationalbibliothek

Elisabeth - die rätselhafte Kaiserin
Donnerstag, 30.06.2022, 20.15 Uhr
ORF III
Der Spielfilm „Corsage“ zeigt eine neue Seite der berühmten Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn. Angelehnt ist der Film an der historisch gut dokumentierten Biografie. Passend dazu zeigt der ORF eine Dokumentation von Tom Matzek.
Elisabeth umgab bereits zu ihren Lebzeiten ein gewisses Mysterium. Ihre seltenen öffentlichen Auftritte, ihre geheimnisvolle Aura sowie ihre Abwesenheit als Kaiserin machte sie zur idealen Projektionsfläche von Fantasien. Dabei zeigen Forschungen: Die historische Wirklichkeit ist viel spannender als Klischees und Mythen. In der Dokumentation „Elisabeth - eine rätselhafte Kaiserin“ wird die Kultfigur „Sisi“ historisch neu aufgearbeitet.

Filmszenen aus "Elisabeth - die rätselhafte Kaiserin"

Elisabeth-Darstellerin Ariane Swoboda und Amber Stephens als Kammerzofe Ida Ferenczy. Ida gehörte zu den engsten Freundinnen Elisabeths und förderte als gebürtige Ungarin die Zuneigung der Kaiserin zu Ungarn.

ORF/Thomas Ramstorfer

Elisabeth-Darstellerin Ariane Swoboda und Amber Stephens als Kammerzofe Ida Ferenczy. Ida gehörte zu den engsten Freundinnen Elisabeths und förderte als gebürtige Ungarin die Zuneigung der Kaiserin zu Ungarn.

Kaiserin Elisabeth hatte ihr Leben lang mit psychischen Problemen zu kämpfen.

ORF/Thomas Ramstorfer

Kaiserin Elisabeth hatte ihr Leben lang mit psychischen Problemen zu kämpfen.

Die Kaiserin liebte es zu reisen.

ORF/Thomas Ramstorfer

Die Kaiserin liebte es zu reisen.

Die intensive Pflege und Erhaltung ihrer Schönheit war Sisi ein großes Anliegen. Eines ihrer Rituale war das Baden in Milch. Bei damaligen Milchbädern wurden 1 1/2 l Milch und eine halbe Tasse Honig in das Badewasser gemischt.

ORF/Thomas Ramstorfer

Die intensive Pflege und Erhaltung ihrer Schönheit war Sisi ein großes Anliegen. Eines ihrer Rituale war das Baden in Milch. Bei damaligen Milchbädern wurden 1 1/2 l Milch und eine halbe Tasse Honig in das Badewasser gemischt.

Schön, romantisch, tragisch: Kaiserin Elisabeth wurde durch die vielen mythischen Zuschreibungen zur Kultfigur.

ORF/Niederländisches Filmmuseum

Schön, romantisch, tragisch: Kaiserin Elisabeth wurde durch die vielen mythischen Zuschreibungen zur Kultfigur.

Als Kaiserin führte Sisi ein Leben in Wohlstand. Gerade an ihrer anfängliche Zeit am kaiserlichen Hofe war die junge Frau jedoch unterfordert und langweilte sich.

ORF/Sylvia Braun

Als Kaiserin führte Sisi ein Leben in Wohlstand. Gerade an ihrer anfängliche Zeit am kaiserlichen Hofe war die junge Frau jedoch unterfordert und langweilte sich.

Die Handapotheke der Kaiserin. Sie war bei ihren Reisen stets im Handgepäck dabei und beinhaltete auch die berühmte Kokainspritze. Kokain war damals noch nicht als Droge erkannt, sondern galt als unbedenkliche Medizin.

ORF/Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H

Die Handapotheke der Kaiserin. Sie war bei ihren Reisen stets im Handgepäck dabei und beinhaltete auch die berühmte Kokainspritze. Kokain war damals noch nicht als Droge erkannt, sondern galt als unbedenkliche Medizin.

Kaiserin Elisabeth war sehr sport-begeistert. So unternahm sie stundenlange Wanderungen, ließ sich Fitnessräume mit Turngeräten bauen und betrieb Fechtsport.

ORF/Niederländisches Filmmuseum

Kaiserin Elisabeth war sehr sport-begeistert. So unternahm sie stundenlange Wanderungen, ließ sich Fitnessräume mit Turngeräten bauen und betrieb Fechtsport.

Der Verfall ihrer Jugend setzte die Monarchin sehr unter Druck. Durch Aufzeichnungen zu ihrem Essverhalten wird angenommen, dass Sisi auch unter einer Essstörung litt.

ORF/Günther Pichlkostner

Der Verfall ihrer Jugend setzte die Monarchin sehr unter Druck. Durch Aufzeichnungen zu ihrem Essverhalten wird angenommen, dass Sisi auch unter einer Essstörung litt.

Hier zu sehen: Dieter Warsberg, Urgroßneffe des "ästhetischen Reisemarschalls von Sisi" Alexander, Freiherr von Warsberg. Rechts neben ihm: Kameramann Ralf Rabenstein und Regisseur Tom Matzek.

ORF/Silvia Braun

Hier zu sehen: Dieter Warsberg, Urgroßneffe des "ästhetischen Reisemarschalls von Sisi" Alexander, Freiherr von Warsberg. Rechts neben ihm: Kameramann Ralf Rabenstein und Regisseur Tom Matzek.

Viele alte Verfilmungen zeigen ein romantisiertes Bild von Sisis Leben.

ORF/Niederländisches Filmmuseum

Viele alte Verfilmungen zeigen ein romantisiertes Bild von Sisis Leben.

Vorne links ist Kaiserin Elisabeth mit ihren Kindern Rudolph und Gisela zu sehen. Hinten links Kaiser Franz-Josef, neben ihm Ferdinant Max (später Kaiser von Mexiko) mit seiner Gemahlin Charlotte. In der Mitte des Bildes sitzt Erzherzogin Sophie, neben ihr Erzherzog Franz Karl. Hinten rechts stehen noch Franz Josefs jüngster Bruder Ludwig Viktor und Karl Ludwig.

ORF/Österreichische Nationalbibliothek

Vorne links ist Kaiserin Elisabeth mit ihren Kindern Rudolph und Gisela zu sehen. Hinten links Kaiser Franz-Josef, neben ihm Ferdinant Max (später Kaiser von Mexiko) mit seiner Gemahlin Charlotte. In der Mitte des Bildes sitzt Erzherzogin Sophie neben Erzherzog Franz Karl. Hinten rechts stehen noch Franz Josefs Brüder Ludwig Viktor und Karl Ludwig.

Die Kaiserin hatte eine Schwäche für Poesie und verfasste selbst auch Gedichte.

ORF/Thomas Ramstorfer

Die Kaiserin hatte eine Schwäche für Poesie und verfasste selbst auch Gedichte.

Achilleion, die imposante Residenz Sisis auf Korfu, Griechenland. Die Möbel im Palast ließ die Kaiserin nach antikem Vorbild nachempfinden. Heute dient das Achilleion als Museum.

ORF/Silvia Braun

Achilleion, die imposante Residenz Sisis auf Korfu, Griechenland. Die Möbel im Palast ließ die Kaiserin nach antikem Vorbild nachempfinden. Heute dient das Achilleion als Museum.

Im Schlosspark des Palastes Achilleion befindet sich eine marmorne Achillesstatue.

ORF/Silvia Braun

Im Schlosspark des Palastes Achilleion befindet sich eine marmorne Achillesstatue.

Der Selbstmord ihres Sohnes Rudolfs stürzte die Kaiserin in eine tiefe Depression. Sie zog sich aus der Öffentlichkeit zurück und trug überwiegend schwarze Kleidung.

ORF/Thomas Ramstorfer

Der Selbstmord ihres Sohnes Rudolfs stürzte die Kaiserin in eine tiefe Depression. Sie zog sich aus der Öffentlichkeit zurück und trug überwiegend schwarze Kleidung.

Das Phänomen „Sisi“ neu aufgearbeitet

Corsage

Alamode Film

„Corsage“
ab 7. Juli 2022 nur im Kino
„Corsage“ setzt im Jahr 1877 an. Zu diesem Zeitpunkt ist die Kaiserin von Österreich-Ungarn 40 Jahre alt. Die Angst vor dem Älterwerden, dem Bedeutungsverlust und das Schwinden ihrer Jugendlichkeit setzen Elisabeth stark zu. Zusätzlich sind ihre Tage von Belanglosigkeit geprägt. Als politisch interessierte Frau leidet sie sehr unter der Tatsache, dass sie als Kaiserin ausschließlich repräsentative Pflichten zu erfüllen hat und sich nicht in den politischen Prozess einbringen kann.
Doch ihre Leidenschaften wie Reisen, Reiten und die Filmkunst eröffnen Elisabeth neue Perspektiven und wecken in ihr den Wunsch nach Selbstermächtigung, weg von den höfischen Konventionen und ihrem zerbrochenen Selbstbild.

"Corsage" zeigt die nahbare Seite der berühmten Kultfigur "Sisi".

Film AG/Alamode Film

"Corsage" zeigt die nahbare Seite der berühmten Kultfigur "Sisi".

Das kaiserliche Leben war gerade für Frauen mit vielen Einschränkungen verbunden.

Film AG/Alamode Film

Das kaiserliche Leben war gerade für Frauen mit vielen Einschränkungen verbunden.

Kaiser Franz Josef schätzt Elisabeths Meinung zu politischen Angelegenheiten nicht. Auch ihr Sohn Rudolf tadelt sie für ihre Leidenschaften, wie die moderne Erfindung der Filmkunst.

Felix Vratny/Alamode Film

Kaiser Franz Josef schätzte Elisabeths Meinung zu politischen Angelegenheiten nicht. Auch ihr Sohn Rudolf tadelte sie für ihre Leidenschaften, wie die moderne Erfindung der Filmkunst.

Elisabeth fühlt sich durch die höfischen Rituale und die traditionellen Rollenbilder eingeengt.

Robert Brandstätter/Alamode Film

Elisabeth fühlt sich durch die höfischen Rituale und die traditionellen Rollenbilder eingeengt.

Mit ihren Hofdamen Marie Festetics (Katharina Lorenz) und Ida Ferenczy (Jeanne Werner) unternimmt die Kaiserin Reisen, um ihrem höfischen Alltag zu entfliehen.

Ricardo Vaz Palma/Alamode Film

Mit ihren Hofdamen Marie Festetics (Katharina Lorenz) und Ida Ferenczy (Jeanne Werner) unternimmt die Kaiserin Reisen, um ihrem höfischen Alltag zu entfliehen.

Der Spielfilm „Corsage“ unter der Regie von Marie Kreutzer räumt mit dem kitschigen Bild der „Sissi“ auf, welches tief in der kollektiven Erinnerung der Österreicherinnen und Österreicher verankert ist. Denn zahlreiche Quellen belegen, dass sie von sehr aktuellen Problemen geplagt wurde: Essstörungen, depressiven Episoden, Sinnkrisen, Affären und dem unerfüllbaren Anspruch der perfekten Mutter. „Corsage“ zeichnet das Bild einer ikonischen Kaiserin, die nach Freiheit lechzt.
Sie wollen 1x2 Kinogutscheine inklusive Tasche für den Film „Corsage“ gewinnen und eine neue Seite der Kaiserin Elisabeth kennenlernen? Dann beantworten Sie einfach die drei Fragen.
Der Teilnahmeschluss ist am Donnerstag, den 30. Juni 2022. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 16 Jahren. Eine Mehrfachteilnahme ist laut AGB ausgeschlossen.