Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
Weber Grill

Weber Grill

Werbung
Adventkalender

12. Dezember: Wintergrillen mit Weber Grill

Es weihnachtet sehr. Auch heute versteckt sich wieder ein toller Preis.

Wintergrillen – die heißesten Tipps und Tricks

Wer denkt, dass der Grill nur in den Sommermonaten angeheizt wird, der hat sich geschnitten. Echte Grillfans schneiden lieber das saftige Grillsteak, das dampfend in der kalten Winterluft noch ein bisschen mehr hermacht, als ohnehin schon. Nicht umsonst ist das Wintergrillen einer der Food- und Kochtrends, dem immer mehr Menschen verfallen.
Man stelle sich dabei folgendes Bild vor: Die Flocken fallen, die Landschaft ist in helles Weiß getaucht. Die Temperaturen sind weit unter dem Nullpunkt, im Wohnzimmer knistert das Kaminholz. Das ist die ideale Jahreszeit, um den Grill von seiner Abdeckhaube zu befreien und in die wunderbare Winterkulisse zu stellen, die Briketts glühen und das Steak brutzeln zu lassen. Dazu gibt es eine dampfende Ofenkartoffel vom Rost, ein fruchtiger Glühwein heizt die Wartezeit kräftig auf.

Mitmachen und das perfekte Geschenk gewinnen!

Weber Grill
Weber verlost einen Spirit Premium EP-335 GBS Gasgrill für erstklassigen Grillkomfort - zur Verfügung gestellt von Weber Grill.

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 16 Jahren.
Spirit Premium EP-335 GBS Gasgrill

Weber Grill

Spirit Premium EP-335 GBS Gasgrill

Eigentlich gibt es nichts, was man im Winter nicht grillen kann. Man macht es nur ein bisschen anders.

MIT DIESEN TIPPS GELINGT ZU JEDER JAHRESZEIT DAS PERFEKTE STEAK:

Für ein perfektes Steak ist auf die richtige Grilltemperatur zu achten. Lässt sich ein Stück Fleisch nach zwei bis drei Minuten leicht und ohne kleben zu bleiben vom heißen Rost lösen und hat es eine goldene Markierung, so ist die Temperatur genau richtig. Ist keine Markierung zu sehen oder das Fleisch bleibt am Rost kleben, ist sie zu niedrig. Bei zu starker Hitze wiederum ist die Markierung am Fleisch zu dunkel oder sogar schwarz. Verkohltes Fleisch schmeckt bitter und verfälscht den eigentlichen Geschmack.
Regelmäßige Reinigung
Der Rost ist sehr einfach bei hoher Hitze zu reinigen, in dem dieser mit einer in Öl getränkten Zwiebel abgerieben wird. Die Zwiebel entfernt Speisereste und tötet auch Bakterien ab. Dabei lässt sich überdies erkennen, ob die richtige Hitze schon erreicht ist. Ist die Hitze hoch genug, schlagen auf dem Rost aufgrund des Öls leichte Flammen auf.
Auf die richtige Hitzezone achten
Im Inneren der Grills gibt es verschiedene Hitzezonen mit ganz unterschiedlichen Temperaturen: auf dem Rost, im Backraum und direkt über der Gasflamme bzw. über der Kohle. Das Deckel-Thermometer misst dabei lediglich die Temperatur des Backraums. Diese ist für das indirekte Grillen hilfreich, aber nicht ausschlaggebend für das direkte Grillen am Rost. So kann die Temperatur am Rost um bis zu rund 70º C höher angezeigt werden als am Deckel-Thermometer.
Vertrau auf deine Sinne
Man kann schon am Geruch erkennen, ob der Grill eine gute Temperatur hat. Bei der richtigen Hitze entwickelt sich beim Grillen eines Steaks ein schönes Röst-Aroma, wenn die Oberfläche des Steaks karamellisiert.