Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
Holunderblüten und Hollersaft.

Colourbox

Rezepte

Alles Holler: Duftende Rezepte

Nur wenige Wochen im Jahr stehen uns die süßen Blüten des Holunders zur Verfügung. Wir haben köstliche Rezeptideen rund um den heilsamen Strauch gesammelt.
Lassen Sie genug Blüten auf dem Strauch für die Bienen - und auch, damit sich im Spätsommer die dunklen Beeren bilden können.
Der bis zu fünf Meter hohe Holler wächst an Waldrändern sowie als Zierstrauch in den Gärten. Traditionell werden Blüten des Holunder zu aromatischen Säften, Kompotten oder Gelees verkocht.
Die weißgelben Blütendolden können Sie von Mai bis Juli sammeln. Am besten pflückt man an trockenen Tagen um die Mittagszeit. Vor der Verarbeitung sollten die Blüten nicht gewaschen werden, durch sanftes Klopfen können Sie aber Käfer und andere Insekten ausschütteln.
Holunderblüten-Terrine.

Interspot

Holunderblüten-Terrine

Zutaten für 4 Personen:
125 ml Obers, 4 Blatt Gelatine, 125 g Crême Fraiche, 125 ml Holundersirup, 125 ml Sauerrahm, 1 TL Zitronensaft.

Zubereitung:
Eine Terrinenform mit Frischhaltefolie glatt auslegen. Obers steif schlagen und kühl stellen. Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Anschließend Crême fraiche, Sauerrahm, den Zitronensaft und die Hälfte des Holundersirups verrühren. Den restlichen Sirup erwärmen und die gut ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Zügig unter die Sauerrahmmasse rühren und das Obers unterheben. Die Masse in die Form geben und mind. 3 Stunden kühlen.
Griesflammeri mit Holler und Erdbeeren.

Interspot

Griesflammeri mit Holler und Erdbeeren

Zutaten für 4 Personen:
Für das Grießflammeri: 250 g Milch, 50 g Zucker, 40 g Grieß, Mark von 1/2 Vanilleschote; 1 ½ Blätter eingeweichte Gelatine, 20 g Holunderblütensirup, 250 g geschlagenes Obers, 1 Bio Orange, 1 Bio Zitrone, 300 Erdbeeren, 2 TL Staubzucker.

Für das Sauerrahmeis: 500 g Sauerrahm, 100 g Staubzucker, 20 g Milchpulver, 60 g Zitronensaft, Schale von 1 Bio Zitrone, geröstete karamellisierte Haselnüsse.

Für die Hippen: 160 g Butter, 80 g Mehl, 150 g Ahornsirup, 130 g brauner Zucker, 35 g geriebene Haselnüsse.

Zubereitung:
Für das Grießflammeri in einem Topf Milch mit Vanillemark und Zucker aufkochen, Grieß einrühren, kurz kochen und dann quellen lassen. Die eingeweichte und gut ausgedrückte Gelatine sowie den Holunderblütensirup in die warme Grießmasse einrühren. Kalt rühren und noch bevor die Masse stockt das geschlagene Obers unterheben. In Formen füllen und im Kühlschrank fest werden lassen. Einige Erdbeeren zum Dekorieren beiseite stellen. Den Rest mit dem Staubzucker zu einem Mark pürieren. Mit etwas Holunderblütensirup, Zitrussaft und -schalen abschmecken.

Für das Eis den Sauerrahm mit Zucker und Milchpulver glatt rühren. Mit Zitronensaft und -schale abschmecken und in einer Eismaschine frieren. Für die Hippen die weiche Butter mit Ahornsirup schaumig aufmixen, Zucker, Mehl und Haselnüsse zugeben und glatt rühren. Teig etwas rasten lassen und danach zu Bällchen formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und bei 160 °C backen. Einige Erdbeeren schneiden und mit Zitronensaft und Zucker marinieren.
Schokoladen-Hollerblüten-Eistorte.

Interspot

Schokoladen-Hollerblüten-Eistorte

Zutaten für 4 Personen:
Für den Boden: 250 g Butter, 340 g Zartbitterschokolade (gehackt), 6 Eier, 225 g Staubzucker, 40 g glattes Mehl, Vanillemark, Salz; Butter und Mehl für die Form.

Für die Hollerblütenmousse: 280 g weiße Schokolade, 6 Eidotter, 100 g HolunderblütenSirup, 250 g Obers.

Zum Dekorieren: Holunderblüten, Himbeeren, Ribiseln.

Zubereitung:
Butter mit Schokolade langsam schmelzen und mit Eiern, Zucker, Salz, Vanille und Mehl gut verrühren, ohne Luft in die Masse einzuschlagen. Eine Springform buttern und mit Mehl stauben, die Masse hineingießen. Im vorgeheizten Rohr bei 170 °C Umluft 30-40 Minuten backen. Danach gut auskühlen lassen. Den kalten Boden aus der Form lösen und die Form mit Tortenrandfolie auslegen. Danach den Boden wieder in Form legen.

Für die Mousse das Obers halbsteif schlagen und bis zur Verwendung kalt stellen. Hollersirup aufkochen, über die Eidotter gießen und die Mischung in der Küchenmaschine aufschlagen. Die weiße Schokolade auf etwa 40 °C erwärmen und mit einem kleinen Teil vom Schlagobers glatt rühren. Die schaumige Dottermasse unterheben und das restliche Obers einarbeiten.

Die fertige Holunderblütenmousse auf den Tortenboden gießen und gut durchfrieren lassen. Die fertige Torte im Gefrierfach aufbewahren. Sie sollte geeist serviert werden. Je nach Saison mit frischen Holunderblüten oder Früchten garnieren.

Colourbox

Hollerkapern

Zutaten:
5 Dolden unreife Hollerblüten, 200 ml Riesling Auslese-Essig, 200 ml Weißwein, 200 g Kristallzucker, 50 ml Zitronensaft, 3 Pfefferkörner.

Zubereitung:
Für die Hollerkapern die Dolden waschen und in Einmachgläser füllen. Essig, Weißwein, Zucker, Zitronensaft und Pfefferkörner aufkochen und heiß über den Holler gießen. Mit dem abgeseihten Fond bis zum Rand abfüllen und gut verschließen.
Polsterzipf mit Hollerkoch und Heuobers

Interspot

Polsterzipf mit Hollerkoch

Zutaten für 4 Personen:
Für den Teig: 300 g glattes Mehl, 80 g Butter, 1 Ei, Prise Salz, Milch und Obers; Butterschmalz und Öl zum Frittieren, Staubzucker zum Bestreuen.

Für den Hollerkoch: 1 Apfel, 200 g Holunderbeeren (TK), Zitronensaft, Zimt, 100 g Zucker.

Für das Heuobers: 100 ml Apfelsaft, 1 Handvoll Heu, 30 g Honig, 300 ml Obers.

Zubereitung:
Für den Teig Mehl, warme Butter, Ei und Salz kneten und soviel Milch und Obers zugeben, dass ein geschmeidiger, nicht zu fester Teig entsteht. Den Teig im Kühlschrank rasten lassen.

Für den Hollerkoch den Apfel schälen, entkernen und kleinwürfelig schneiden, mit den restlichen Zutaten etwa 15 Minuten köcheln. Mit einem Löffel etwas zerdrücken oder nach Wunsch pürieren.

Für das Heuobers Apfelsaft und Honig aufkochen, Heu zugeben kurz mitkochen und zugedeckt etwa 10 Minuten ziehen lassen. Durch ein Sieb gießen und gut ausdrücken. Obers steif schlagen und mit der ausgekühlten Heureduktion aromatisieren.

Den Teig dünn (ca. 3 mm) ausrollen, in Rauten schneiden und im 180 °C heißen Öl (mit etwas Butterschmalz verfeinert) goldgelb frittieren. Danach auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

Die Polsterzipf auf Tellern anrichten. Hollerkoch und Heuobers separat in Schüsseln zum Tunken reichen.

Tomaten-Holler-Marinade

Zutaten:
250ml Tomatenwasser, 50 ml Hollerblütensirup, Salz, Zucker, Riesling-Essig, Xanthan, Basilikum-Öl.

Zubereitung:
Für die Tomaten-Holler-Marinade Tomatenwasser und Hollersirup vermischen und mit Xanthan binden. Mit Salz, Essig und Zucker abschmecken. Vor dem Servieren etwas Basilikum-Öl beigeben und über den Salat gießen.
Topfenkuchen, Hollerblütenschaum, Erdbeermojito

Interspot

Topfenkuchen mit Holunderblütenschaum

Zutaten für 4 Personen:
Für den Hollerblütenschaum: 300 g Joghurt, 100 ml Hollerblütensirup, 3 Blätter Gelatine, 150 g Erdbeeren, Saft von 1 Limette, Zitronenmelisse, 4 EL Erdbeermojito.

Für den Topfenkuchen: 100 g Butter (weich), 125 g Staubzucker, Salz, geriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone, 3 Eier (Größe M), 2 EL Vanillepuddingpulver, 300 g Topfen, 250 g Mascarpone, Staubzucker, Butter für die Form.

Zubereitung:
Für den Hollerblütenschaum die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Joghurt mit Sirup verrühren. Gelatine ausdrücken und mit 2 EL Joghurtmasse erwärmen und darin auflösen. Mit der restlichen Masse verrühren und in eine Siphonflasche füllen. Das Gerät verschließen, mit 2 Kapseln befüllen und gut schütteln. Für 3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Die Erdbeeren klein schneiden und mit Limettensaft, fein gehackter Melisse und etwas Erdbeermojito verrühren. Vor dem Servieren mit dem Holunderschaum schichtweise in Gläser füllen.

Für den Topfenkuchen kleine Förmchen mit Butter ausstreichen (oder Ringe mit Backpapier einwickeln). Für die Topfenmasse Butter mit Staubzucker, Salz und Zitronenschale schaumig schlagen. Nach und nach die Eier dazugeben. Puddingpulver einrühren, den Topfen und Mascarpone untermengen und die Masse in einen Spritzsack umfüllen. Die Masse in die vorbereiteten Ringe spritzen und im Rohr bei 160 °C ca. 20 Minuten backen. 1 Stunde bei Raumtemperatur auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.
Rezept Hollersirup aus "Gutes fürs ganze Jahr: Vorräte aus Obst, Gemüse und Kräutern" von Elisabeth Lust-Sauberer und Renate Wagner-Wittula.

Styria Verlag

Rezept Hollersirup aus "Gutes fürs ganze Jahr: Vorräte aus Obst, Gemüse und Kräutern" von Elisabeth Lust-Sauberer und Renate Wagner-Wittula.

Der Klassiker: Holunderblütensirup

Zutaten:
Ca. 40 Hollerblüten, 3 kg Zucker, 3 l Wasser, 200 g Zitronensäure, 5 Bio-Zitronen, 4 Bio-Orangen.

Zubereitung:
Das Wasser mit Zucker aufkochen, die Zitronensäure darin auflösen und auskühlen lassen. (Soll es schneller gehen, dann den Zucker nur in 1 Liter warmem Wasser auflösen und die restlichen 2 Liter zugießen.) Zitronen und Orangen in Scheiben schneiden und mit den Hollerblüten zugeben. Im Kühlschrank eine Woche ziehen lassen. Dabei darauf achten, dass die Zitrusfrüchte immer wieder untergetaucht werden, am besten täglich, damit der Ansatz nicht zu schimmeln beginnt. Saft nach einer Woche abseihen und in saubere Flaschen füllen. Gut verschließen und kühl aufbewahren.

Links: