Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
Herzhafte Knödel.

Colourbox

Rezepte

Pikant oder süß: Knödelstarke Rezepte

Flaumig, würzig, herzhaft, gekocht, gebraten, gebuttert, in Bröseln gerollt - Knödel schmecken gut und machen wunderbar satt. Die Möglichkeiten reichen von herzhaft bis süß, von Beilage oder Hauptgericht bis zum Dessert.
Ob gefüllt mit Fleisch, Wurst, Käse, Gemüse, Obst oder Schokolade - Knödel sind typisch österreichisch und auch gar nicht so schwer zu machen. Aus einer Handvoll Zutaten können Sie hier eine Vielzahl an köstlichen Knödelvariationen zubereiten.
Knödel ist nicht gleich Knödel
Der Teig von herzhaften unterscheidet sich grundsätzlich von süßen Knödeln. Herzhafte Knödel werden zum Beispiel oft aus einem Kartoffelteig zubereitet (roh oder gekocht), mit Semmeln oder ohne. Süße Knödel bestehen aus einem Teig, der an sich noch nicht süß schmecken muss, zum Beispiel aus Grieß oder Topfen.

Das dampft am Teller: 6 runde Gaumenfreuden

Raunaknödel mit Selchfischsauce, Sauerampfer und Kren

Interspot

Raunaknödel mit Selchfischsauce, Sauerampfer und Kren

Raunaknödel mit Selchfischsauce, Sauerampfer und Kren
Rezept von Lukas Nagl | 45 Minuten/aufwendig
Spinat-Brennnessel-Knödel, braune Butter, Parmesan

Interspot

Spinat-Brennnessel-Knödel, braune Butter, Parmesan

Spinat-Brennnessel-Knödel, braune Butter, Parmesan
Rezept von Richard Rauch | 30 Minuten (ohne Stehzeit)/aufwendig
Blunznknödel mit Spitzkraut

Interspot

Blunznknödel mit Spitzkraut

Blunznknödel mit Spitzkraut
Rezept von Andreas Döllerer | 1 Stunde 40 Minuten (ohne Stehzeit)/aufwendig
Grammelknödel mit Sauerkraut und Krautsalat

Interspot

Grammelknödel mit Sauerkraut und Krautsalat

Grammelknödel mit Sauerkraut und Krautsalat
50 Minuten/aufwendig

Zutaten für 4 Personen
Für die Grammelfülle: 250 g Grammeln, 2 Zehen Knoblauch, 1 EL Majoran, Suppenpulver, Pfeffer, Öl. Für den Erdäpfelteig: 500 g Erdäpfel, 125 g Erdäpfelmehl, 3 EL Grieß, Salz.
Für das Sauerkraut: 250 g Sauerkraut, 1 Zwiebel (geschnitten), 1 Knoblauchzehe (geschnitten), 2 angedrückte Wacholderbeeren, 2 EL Zucker, 1 EL Mehl, ca. 500 ml Wasser, 1 Suppenpulverwürfel, Öl. Für den Krautsalat: 1 Kopf frisches Weißkraut, Tafelessig, Zucker, 4 Scheiben Bauchspeck, Salz.

Zubereitung
Für die Fülle Öl in einer Pfanne erhitzen und die Grammeln leicht anrösten. Klein geschnittenen Knoblauch und Majoran beifügen, nochmals kurz mitrösten. Mit Suppenpulver und Pfeffer abschmecken, Masse kurz abkühlen lassen und daraus kleine Knödel formen. Diese für ca. 15 Minuten in den Tiefkühler geben.

Für den Teig Erdäpfel kochen, schälen und noch warm pressen. Erdäpfelmehl und Grieß beimengen und zu einem Teig verkneten. Den Erdäpfelteig portionieren, jeweils mit der angefrorenen Grammelmasse belegen und Knödel formen.

Die Knödel 10 bis 15 Minuten in leicht wallendem Salzwasser köcheln.

Das Sauerkraut kurz durchspülen. Zwiebel, Knoblauch und Wacholderbeeren in Öl anrösten, Zucker beigeben und glasig anschwitzen. Mehl zugeben, durchrühren und mit Wasser aufgießen, mit Suppenpulver würzen. Sauerkraut zugeben und auf kleiner Hitze 15 bis 20 Minuten köcheln lassen.

Für den Krautsalat den Krautkopf vierteln, Strunk herausschneiden und das Kraut in dünne Streifen schneiden. Mit Salz würzen, mit Essig und Zucker marinieren.

Bauchspeck in kleine Würfel schneiden und in einer beschichteten Pfanne knusprig braten. Den fertigen Krautsalat zufügen, nochmals durchmischen.

Die gekochten Grammelknödel mit (wenn vorhanden) Bratensaft übergießen und auf Sauerkraut servieren. Den Krautsalat extra dazu reichen.
Kaspressknödel

Interspot

Kaspressknödel

Kaspressknödel
Rezept von Andreas Döllerer | 30 Minuten/leicht

Zutaten für 4 Personen
1 Zwiebel, 50 g Butter, 250 ml Milch, 250 g frisches Knödelbrot, 2 Eier, 130 g Pinzgauer Bierkäse, 130 g sechs Monate gereifter Bergkäse, Petersilie, 1 EL griffiges Mehl, Salz, Pfeffer,
Muskatnuss, Butterschmalz. Für den Krautsalat: 400 g fein geschnittenes Spitzkraut, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 5 cl Riesling Ausleseessig, 4 cl Sonnenblumenöl, Kümmel (ganz), Salz, Pfeffer.

Zubereitung
Für die Kaspressknödel die Zwiebel fein schneiden, in der Butter anschwitzen und mit der Milch ablöschen. Über das Knödelbrot geben und 5 Minuten ziehen lassen. Eier, gewürfelten Käse, fein gehackte Petersilie und Mehl untermischen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Kleine Laibchen formen und in Butterschmalz beidseitig goldbraun braten.

Für den Krautsalat das Kraut etwas einsalzen und mit Kümmel würzen. Fein geschnittene Zwiebel und Knoblauch in Pflanzenöl anschwitzen, mit Essig ablöschen und über das Kraut geben. Mit Salz und Pfeffer würzen, gut vermischen und 15 Minuten ziehen lassen.

Kaspressknödel mit lauwarmem Krautsalat servieren.
Gebackene Fleischknödel auf sauren Linsen

Interspot

Gebackene Fleischknödel auf sauren Linsen

Gebackene Fleischknödel auf sauren Linsen
40 Minuten/aufwendig

Zutaten für 4 Personen
500 g gemischtes Faschiertes (Schwein und Rind), 2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 1 EL getrockneter Majoran, 1 Msp. Kümmel, Salz, Pfeffer, Schmalz oder Öl. Für den Erdäpfelteig: 500 g Erdäpfel, 125 g Erdäpfelmehl, 3 EL Grieß, Öl zum Frittieren, Salz. Für die sauren Linsen: 100 g gekochte rote Linsen, 1 rote Zwiebel (fein geschnitten), 1 TL frisch gehackter Majoran, Balsamico-Essig und Olivenöl zum Abschmecken, Salz, Pfeffer, Zucker.

Zubereitung
Zwiebeln und Knoblauch schälen, klein schneiden. In einer Pfanne Schmalz erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin hellbraun anrösten. Faschiertes zufügen, gut durchrösten, mit Majoran, Kümmel, Salz und Pfeffer würzen. Masse abkühlen lassen, kleine Knödel formen und im Tiefkühler hart werden lassen.

Erdäpfel kochen, schälen und noch warm pressen. Erdäpfelmehl und Grieß beimengen, zu einem Teig verkneten. Erdäpfelteig portionieren, mit der Fleischmasse füllen und kleine Knödel formen. Knödel in heißem Fett schwimmend goldbraun backen.

Gekochte Linsen mit Zwiebel und Majoran vermengen, mit Balsamico-Essig, Olivenöl, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

7 auf einen Streich: Süße Knödel

Sie werden als Hauptspreise genauso geliebt wie als Nachspeise, denn süße Knödelvariationen schmecken einfach immer super. Frisches Obst kann als Füllung oder Beilage gereicht werden und auch für Schokoladentiger gibt es viele Zubereitungsarten.
Grießknödel mit Butterbrösel und Rumtopfbeeren

Interspot

Grießknödel mit Butterbrösel und Rumtopfbeeren

Grießknödel mit Butterbrösel und Rumtopfbeeren
Rezept von Lukas Nagl | 50 Minuten (ohne Stehzeit)/aufwendig
Talggenknödel, Schwarzbeere, Hafer, Joghurt

Interspot

Talggenknödel, Schwarzbeere, Hafer, Joghurt

Talggenknödel, Schwarzbeere, Hafer, Joghurt
Rezept von Hannes Müller | 40 Minuten (ohne Stehzeit)/aufwendig
Zwetschkenknödel

Interspot

Zwetschkenknödel
Rezept von Andreas Döllerer | 45 Minuten (ohne Stehzeit)/aufwendig
Marillenknödel

Interspot

Marillenknödel

Marillenknödel
Rezept von Lisl Wagner-Bacher | 1 Stunde (ohne Stehzeit)/aufwendig
Gebackene Risottoknödel mit Erdbeer-Rhabarber

Interspot

Gebackene Risottoknödel mit Erdbeer-Rhabarber

Gebackene Risottoknödel mit Erdbeer-Rhabarber
Rezept von Lisl Wagner-Bacher | 40 Minuten/aufwendig
Mohnknödel mit Gewürzkirschen auf Vanille-Sabayon

Interspot

Mohnknödel mit Gewürzkirschen auf Vanille-Sabayon

Mohnknödel mit Gewürzkirschen auf Vanille-Sabayon
Rezept von Johanna Maier | 45 Minuten/aufwendig
Topfenknödele mit Rhabarber

Interspot

Topfenknödele mit Rhabarber

Topfenknödel mit Rhabarber
Rezept von Milena Broger | 35 Minuten (ohne Stehzeit)/leicht

Links: