Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
Schloss Eckartsau im Frühling.

ORF/Produktion West/Gerhard Mader

Schloss Eckartsau im Frühling.

Rezepte

„Magische Ostern im Marchfeld“: Rezepte aus der Sendung

In Weikendorf und Eckartsau im Marchfeld wird noch grenzüberschreitend zur Slowakei die Tradition Ostereier zu schmücken hochgehalten. Mannigfach verzierte kleine Ostereier-Kunstwerke entstehen in gelebter Nachbarschaft: durchbrochene, geritzte oder mit Naturfarben getönte.
„Magische Ostern im Marchfeld“
Sonntag, 28. März 2021
16.00 Uhr in ORF 2
Im Livestream und on Demand in der ORF TVthek
Kulinarisch wird der Palmsonntag in Eckartsau mit einem Vorostermenü gefeiert. Es gibt eine Morchel-Frühlingssuppe sowie eine Wildschweinspezialität: einen Frischlingsschlögel mit Gemüsesauce und Bärlauchnockerl.
Erdäpfelcremesuppe mit Morcheln.

ORF/Produktion West/Gerhard Mader

Erdäpfelcremesuppe mit Morcheln.

Erdäpfelcremesuppe mit Morcheln
Zutaten:
  • 700 g Erdäpfel
  • 1 Zwiebel
  • 500 ml Milch
  • 125 ml Schlagobers
  • 250 ml Gemüsesuppe
  • 2 EL Creme fraiche
  • Salz
  • Pfeffer
  • je eine Messerspitze Majoran, Muskatnuss, Kümmel gemahlen
  • Öl
  • Butter
  • eine Handvoll frischer Morcheln
  • 4 Scheiben Toastbrot

Zubereitung:
Die frischen Morcheln schneiden, sollten getrocknete Morcheln verwendet werden diese 2-3 Stunden in Wasser einweichen. Erdäpfeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel kleinschneiden und in etwas Butter leicht anrösten, die gewürfelten Erdäpfel dazu und mit Milch und Suppe aufgießen. Mit Salz, Pfeffer, Majoran, Muskatnuss und Kümmel würzen und eine halbe Stunde kochen lassen. Danach die Morcheln in etwas Butter leicht anrösten. Die Suppe mit einem Stabmixer fein pürieren. Creme fraiche, bei getrockneten Morcheln das Morchelwasser und das Obers dazu und nochmals pürieren. Toastbrot entrinden, in kleine Würfel schneiden. Öl und Butter erhitzen und die Brotwürfel darin goldgelb bräunen.
Die Erdäpfelsuppe mit den Morcheln und den Croutons anrichten.
Frischlingsschlögel mit Gemüsesauce und Bärlauchnockerl

ORF/Produktion West/Gerhard Mader

Frischlingsschlögel mit Gemüsesauce und Bärlauchnockerl

Frischlingsschlögel vom Wildschwein
Zutaten:
  • 2 Frischlingsschlögel – ausgelöst
  • 1 Zwiebel
  • 2 Karotten
  • ½ Sellerie
  • Salz
  • Pfeffer
  • 250 ml Tomatensaft
  • 250 ml Rotwein
  • Schuss Essig
  • Je ein Zweig Thymian, Rosmarin
  • Wacholderbeeren, Pfefferkörner, Pimentkörner
  • 500 ml Rindsuppe
  • 1 EL Mehl
  • 250 ml Wasser

Zubereitung:
Die Schlögel mit Salz und Pfeffer würzen, in Öl auf allen Seiten kräftig anbraten. Fleisch aus der Pfanne nehmen und auf die Seite stellen. Zwiebel und Wurzelwerk würfelig schneiden. In die Pfanne etwas Öl dazu, Zwiebel und Wurzelwerk anrösten, danach die Schlögel hineingeben. Das Ganze mit Tomatensaft, Rotwein, Essig und Suppe aufgießen. Mit den übrigen Gewürzen kräftig würzen und ca. 1 ½ Stunden dünsten.
Anschließend Fleisch herausnehmen und warm stellen. Wasser mit Mehl gut verrühren. Den Saft durch ein Sieb abgießen, mit Wasser-Mehlgemisch vermengen und aufkochen.
Frischlingsschlögel in Scheiben schneiden und mit dem Saft, grünen Spargel und Bärlauchspätzle anrichten.

Zutaten:
  • 500 g grüner/violetter Spargel
  • Öl

Zubereitung:
Spargel waschen, unten etwas abschneiden und in 3-4 Stücke schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Spargelstücke darin ca. 4 Minuten scharf anbraten.

Bärlauchspätzle

Zutaten:
  • 50 g Bärlauch
  • 400 g Mehl glatt
  • 3 Eier
  • 200 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 Messerspitze Muskatnuss

Zubereitung:
Bärlauch waschen und sehr fein schneiden. Mehl, Wasser, Eier, Salz, Muskatnuss und Bärlauch gut verrühren. In einen großen Topf Salzwasser erhitzen. Den Teig durch ein Spätzlesieb in das kochende Wasser drücken, aufkochen lassen und abseihen.
In der Osterküche hat das Ei generell viele Aufgaben: Es macht die verschiedenen Germstriezel, Pinzen und Kuchen besonders gelb und locker und auch in der sauren Osterküche sind Eier nicht wegzudenken: wir dürfen gefüllte Eier und ein Eierlikörtortenrezept verkosten.
Osterstriezel.

ORF/Produktion West/Gerhard Mader

Osterstriezel.

Osterstriezel
Zutaten:
  • 500 g Dinkelmehl
  • 100 g Butter
  • 250ml Milch
  • 35 g Germ
  • 1 EL Salz
  • 60 g Staubzucker
  • 1 EL Rum
  • 1 Ei
  • 1 Eidotter
  • Abgeriebene Zitronen und Orangenschale

Zubereitung:
Die Milch leicht erwärmen und die Butter darin schmelzen, die Germ hineinbröseln und gut verrühren. Die anderen Zutaten in eine Rührschüssel geben, die Milchmischung dazu und mit dem Knethaken mind. 5 Minuten abschlagen. Danach den Germteig mit den Händen ordentlich durchkneten. Den Germteig in eine Schüssel geben, mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.
Den Teig nachmals kräftig kneten, in 3 Teile teilen und damit einen Striezel flechten. Den Striezel mit Eiklar bestreichen.
Wenn man möchte kann man den Striezel mit Hagelzucker oder mit gehobelten Mandeln bestreuen.
Den Striezel bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen.
Eierlikörtorte.

ORF/Produktion West/Gerhard Mader

Eierlikörtorte.

Eierlikörtorte
Zutaten Biskuit:
  • 3 Eier
  • 150g Staubzucker
  • 125 g Mehl
  • 70 g Öl
  • 1 Messerspitze Backpulver

Zubereitung:
Ganze Eier mit Zucker schaumig rühren, Öl dazu und nochmals kräftig abschlagen. Mehl mit Backpulver vermengen und in die Eimasse einmengen.
Die Biskuitmasse bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen.

Zutaten Fülle:
  • 500 ml Joghurt
  • 100 g Staubzucker
  • 250 ml Schlagobers
  • 3 EL Rum
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 8 Blatt Gelatine
  • 1 Zitrone - Saft
  • Zutaten Überguss:
  • 125 ml Eierlikör
  • 1 Blatt Gelatine

Zubereitung:
Joghurt, Zitronensaft, Staub- und Vanillezucker verrühren und geschlagenes Obers daruntermischen. Gelatine einweichen, in warmem Rum auflösen und zügig in die Masse rühren.
Um den Biskuitboden einen Tortenring legen, die flüssige Joghurtmasse darauf verteilen. Die Torte ca. 3 Stunden in den Kühlschrank, damit die Joghurtcreme fest wird.
Für den Überguss die Gelatine in Wasser einweichen, den Eierlikör erwärmen und die ausgedrückte Gelatine einrühren. Den Eierlikörüberguss auf die feste Joghurtmasse geben. Die Torte nochmals ca. 1 Stunde kaltstellen.
Die fertige Torte mit österlichen Figuren aus Zucker oder Marzipan verzieren.
Gefüllte Eier auf Schinken.

ORF/Produktion West/Gerhard Mader

Gefüllte Eier auf Schinken.

Gefüllte Eier auf Schinken
Zutaten:
  • 6 Eier
  • 1 EL Mayonnaise
  • 1 EL Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • Schinken
  • Salatblätter
  • Essiggurken

Zubereitung:
Die Eier hart kochen, auskühlen lassen, schälen, der Länge nach aufschneiden und die Dotter herausgeben. Die Dotter mit einer Gabel zerdrücken, Mayonnaise, Senf, Salz und Pfeffer nach Geschmack dazu und gut verrühren. Die Dottermasse in einen Spritzsack füllen und auf die leeren Eihälften dressieren. Auf einen Teller Salatblätter und Schinken geben, die gefüllten Eier daraufsetzen und mit Essiggurken garnieren.
Dass Lammfleisch für Ostern verwendet wird, hat Tradition. Am Menüplan stehen Lammkoteletts und Rosmarinerdäpfeln.
Ostern ist jedes Jahr ein prachtvolles Kirchenfest in Weikendorf, beginnend mit der Palmprozession am Palmsonntag und abschließend mit einem Osterfeuer im Innenhof des Pfarrhofes in der Nacht auf den Ostersonntag.
Auf tv.ORF.at finden Sie weitere Rezepte zu der Sendung „Magische Ostern im Marchfeld“.