Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
Im Bild: Aaron Karl (Lukas Jaric), Miriam Fussenegger (Sophie), Proschat Madani (Tilia Konstantin), Robert Palfrader (Otto Cerny-Hohenburg), Selina Graf (Conny Ulrich).

ORF/Thomas Ramstorfer

Im Bild: Aaron Karl (Lukas Jaric), Miriam Fussenegger (Sophie), Proschat Madani (Tilia Konstantin), Robert Palfrader (Otto Cerny-Hohenburg), Selina Graf (Conny Ulrich).

Walking on Sunshine

Das Team der Serien-Wetterredaktion

Im Bild: Proschat Madani (Tilia Konstantin).

ORF/Thomas Ramstorfer

Im Bild: Proschat Madani (Tilia Konstantin).

Proschat Madani als Tilia Konstantin

Tilia Konstantin ist die Abteilungsleiterin Wetter. Ehrgeizig, machtbewusst, clever. Sie wird gefürchtet (von ihrer Abteilung und ihrem Mann) und geliebt (von ihrem Mann, irgendwie). Sie hingegen fürchtet weder Hoch- noch Tiefdruckgebiete und liebt sich selbst am allermeisten. Sie strebt nach Höherem, hat aber ein Geheimnis in den Niederungen von Bielefeld. Und eines mit Otto.
„Ich weiß nicht, ob Tilia das Wetter liebt, aber sie liebt ihre Wetterredaktion. Die Wetterredaktion ist wie ihr Immunsystem. Wenn es da aber nicht gut läuft, wird sie zur Löwenmutter, kämpferisch, dominant und machtgeil.“
Madani über die Vorbereitungen auf diese Rolle: „Ich habe mir zum ersten Mal in meinem Leben ganz bewusst den Wetterbericht angeschaut. Dementsprechend war ich bis dahin auch immer falsch angezogen. Seitdem ich das tue, habe ich also auch den privaten Vorteil, dass ich weiß, wann es regnen, stürmen oder besonders heiß werden wird. Außerdem hatten wir eine Einschulung von der wunderbaren ORF-Wetterredaktion. Und dann darf man natürlich auch nicht vergessen, dass es eine fiktive Serie ist. Die Wetterredaktion ist die Basis, von der aus die Figuren in die Welt hinausschwirren und ihr Leben leben. Aber man braucht kein Meteorologiestudium, um eine solche Serie drehen zu können.“ Und worum es, kurz gesagt, in der Serie geht? „Um Machtverhältnisse, amouröse Geschichten und sehr viel feinen Humor.“
Im Bild: Robert Palfrader (Otto Czerny-Hohenburg).

ORF/Thomas Ramstorfer

Im Bild: Robert Palfrader (Otto Czerny-Hohenburg).

Robert Palfrader als Otto Czerny-Hohenburg

Publikumsliebling Robert Palfrader spielt einen ehemaligen Anchorman, der sich einige hochprozentige Fehler geleistet hat. Nun ist er aus dem Krankenstand zurück und bereit für die Rückkehr in die Wohnzimmer der Nation. Nur gestaltet sich die Rückkehr anders als gedacht: Ausgerechnet das Wetter! Ausgerechnet Tilia! Aber wie Otto es so schön sagen wird, wenn er dann doch das Wetter moderiert: Alles wird gut. Fast jedenfalls.
"Otto ist kein Netter. Er ist ein ehemaliger ,ZIB‘-Moderator, der ein bisschen ein Alkoholproblem aufgerissen hat und versucht, sich durchs Leben zu schwindeln. Ich habe Mörder gespielt, die sympathischer waren als diese Figur. Aber ich hoffe und glaube, dass das umso lustiger wird."
Im Bild: Aaron Karl (Lukas Jaric).

ORF/Thomas Ramstorfer

Im Bild: Aaron Karl (Lukas Jaric).

Aaron Karl als Praktikant Lukas Jaric

Die Faszination für Meteorologie begleitet Lukas seit er denken kann. Er kennt sich nicht nur aus, er IST das Wetter. Deswegen überraschen ihn die menschlichen Dinge des Lebens immer ein wenig. Vor allem jene, an denen Frauen beteiligt sind. Sei es seine Mutter, seine Chefin, seine Kollegin Sophie oder eine unbekannte 100-Jährige.
"Lukas ist ein junger Mensch, der zu wissen glaubt, was er im Leben will. Er verfolgt seinen Weg, bekommt ein paar Steine in den Weg gelegt und erlebt plötzlich einige Überraschungen, die sein Leben auf den Kopf stellen."
Im Bild: Miriam Fussenegger (Sophie Mitterndorfer).

ORF/Thomas Ramstorfer

Im Bild: Miriam Fussenegger (Sophie Mitterndorfer).

Miriam Fussnegger als Sophie Mitterndorfer

Sophie ist Mitglied der Wetterredaktion und moderiert auch. Sie hat den Zug zum Tor. Eine eigene Sendung sollte es schon sein. Mindestens. Das macht sie nicht unbedingt zu einer Teamplayerin. Sie nimmt sich, was sie kriegen kann, frei nach dem Motto "Wer weiß, wie der Wind morgen steht?
„Sophie möchte Moderatorin werden, ist ein selbstbezogener Charakter, karriereorientiert und stolpert auf dem Weg zur Karriere durch die unterschiedlichsten Situationen.“
Im Bild: Selina Graf (Conny Ulrich).

ORF/Thomas Ramstorfer

Im Bild: Selina Graf (Conny Ulrich).

Selina Graf ist Conny Ulrich

Laut Tilia ist Conny „zu dick“, sie „spricht undeutlich“ und hat „kein gewinnendes Wesen“. Niemand, so Tilia, will Conny im Fernsehen sehen. Dabei ist das das Einzige, wohin Conny will. Moderieren. Im Fernsehen. Um jeden Preis. Allerdings ahnt sie nicht, wie hoch dieser Preis sein wird.
„Ich habe noch nie fürs Fernsehen gedreht und das war wahnsinnig aufregend für mich. Die Hochs und Tiefs, die Conny erlebt, sind sehr spannend. Die zwischenmenschlichen Beziehungen, die sie hat - dieser Neid und diese Missgunst, sind wahnsinnig interessant zu spielen für mich.“

Links: