Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
Wiesenkräuter-Strudel mit Radieschen-Salat

Interspot

Wiesenkräuter-Strudel mit Radieschen-Salat

Kulinarik

Wiesenkräuter-Strudel mit Radieschen-Salat

1 Stunde 15 Minuten/aufwendig
Zutaten für 4 Personen
2 Strudelblätter, 1 Bio-Ei, 4 EL Leinsamen.
Für die Fülle: 750 g Erdäpfel (festkochend), Kümmel (ganz), 300 g Topaz-Äpfel, 110 g Butter, 90 g Schalotten (fein geschnitten), 1 TL Rosmarin (gehackt), 20 g Ingwer (geschält und gerieben), 30 g Wiesenkräuter (Gundelrebe, Spitzwegerich, Vogelmiere, Schafgarbe, Wilder Sellerie), 20 g Wiesenkerbel, 15 g Estragon, Pfeffer (schwarz, ganz), Muskatnuss (gerieben), Karpatensalz.
Für den Rahm: 140 g Sauerrahm, 140 g Créme frâiche, 4 g Salz.
Für den Frühlingssalat: 1 Bund Radieschen, 4 EL Radieschen-Sprossen, 4 EL Radieschen-Kresse, 100 g Röhrlsalat (Löwenzahn; oder Vogerlsalat), weißer Balsam-Essig (z.B. von Gölles), Leinöl, Karpatensalz, 20 g Kresse- Samen, 4 EL Wasser, Salz.
Zubereitung:
Die Erdäpfel im Kümmel-Salz-Wasser weich kochen, abseihen und abkühlen lassen. Anschließend schälen und blättrig schneiden.
Die Äpfel schälen, entkernen, blättrig schneiden und den Erdäpfeln beimengen.
Die Schalotten in Butter glasig anschwitzen. Rosmarin beigeben und die Erdäpfel-Äpfel-Mischung damit übergießen und vorsichtig vermengen.
Alle Kräuter sauber waschen, grob zupfen und unterheben. Mit Ingwer Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
Die Strudelteigblätter auf einem sauberen Küchentuch auslegen und mit Wasser leicht einstreichen. Die Fülle aufsetzen, Seitenränder leicht einschlagen und den Strudel einrollen. Wasser und Ei im Verhältnis 1:1 vermengen und den Strudel damit einstreichen. Mit den Leinsamen großzügig bestreuen und den Strudel im vorgeheizten Rohr bei 180 °C in 20 bis 25 Minuten goldgelb backen.
Den Sauerrahm mit der Créme frâiche kurz verrühren und mit Salz abschmecken.
Die Kresse-Samen einweichen, leicht salzen und mindestens 30 Minuten quellen lassen.
Für den Frühlingssalat die Radieschen waschen und diese auf einer Mandoline (Gemüsehobel) in feine Scheiben direkt in Eiswasser hobeln.
Radieschen-Sprossen, Radieschen-Kresse und Röhrlsalat putzen und mit einer Marinade aus weißem Balsam-Essig, Leinöl und Karpatensalz anmachen.
Die Sauerrahmcreme auf Tellern verteilen, die Radieschen, den Salat und den Strudel darauf anrichten, mit Leinsamen bestreut servieren.