Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
Falsches Zeltl mit Pfefferoni-Apfel-Sauerkraut, Grammeln und Liebstöckel

Interspot

Falsches Zeltl mit Pfefferoni-Apfel-Sauerkraut, Grammeln und Liebstöckel

Schmeckt perfekt

Falsches Zeltl mit Pfefferoni-Apfel-Sauerkraut, Grammeln und Liebstöckel

Rezept von Lukas Nagl | 35 Minuten (ohne Stehzeit)/leicht
Zutaten für 4 Personen
500 g Mehl (Type 700), 10 g Öl, 15 g Salz, 20 g Zucker, 20 g Germ, 1 Ei, 150 g Milch, 150 g Joghurt, 40 g eingeweichte Schabzigerklee-, Bockshornklee- oder Leinsamen.
Für das Kraut: 500 g Sauerkraut, 200 ml Apfelmost, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 2 große Äpfel, 2 grüne Pfefferoni (gewürfelt), 80 g Schweineschmalz, Kümmel, Lorbeerblatt, frische Liebstöckelblätter, Salz, Pfeffer.
Zum Anrichten: 4 EL Grammeln, frische Liebstöckelblätter, 4 EL Knoblauchöl (Öl mit Knoblauchzehen fein mixen), grobes Salz.
„Schmeckt perfekt“, Montag bis Freitag, 14.00 Uhr in ORF 2, im Livestream und on Demand in der ORF TVthek. Rezept vom 16. Jänner 2020.
Zubereitung:
Für die Zeltln die Germ in etwas Milch auflösen und anschließend gemeinsam mit den restlichen Zutaten in der Rührmaschine einen weichen Teig herstellen. Dabei 2 Minuten schnell und 8 Minuten langsam kneten, danach 1 Stunde rasten lassen. In Folge in 80 g-Teiglinge teilen und nochmals rasten lassen.
Für das Kraut die Zwiebel in Streifen schneiden, Knoblauch hacken und in Schweineschmalz anschwitzen. Das Sauerkraut und den Kümmel zufügen und ebenfalls anschwitzen. Äpfel schälen, grob reiben und zufügen. Mit Most aufgießen und einkochen lassen. Liebstöckl fein schneiden und zugeben. Mit Salz, Pfeffer, Pfefferoni und Lorbeerblatt kräftig würzen.
Die Teiglinge rund auswalken und auf einem Blech im Rohr bei 250 °C in ca. 6 Minuten braun backen. Herausnehmen, mit Knoblauchöl leicht bepinseln und mit grobem Salz bestreuen.
Das Kraut in eine Schüssel geben, Grammeln anrösten, salzen und mit etwas frischem Liebstöckl über das fertige Sauerkraut geben. Mit den Zeltln servieren.