Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
Rindsrouladen

Foto: Simeon Baker

Silvia kocht

Rindsrouladen mit Erdäpfelpüree

Köchin: Lydia Maderthaner

Zutaten

(4 Personen)
„Silvia kocht“: Montag bis Freitag, 14.00 Uhr in ORF 2, im Livestream und on Demand in der ORF TVthek.

Zubereitung

Für die Rindsrouladen
  • 4 Schnitzel aus der Rindsschale
  • 12 Scheiben Bauchspeck
  • 100 g Karotten
  • 80 g Essiggurkerl
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Senf zum Bestreichen
  • eine Prise Salz
  • eine Prise Pfeffer
  • Mehl zum Wenden
  • ½ L Gemüsefond (od. Rindsuppe)
  • 1/16 L Rotwein
Für das Erdapfelpüree
  • 1 kg mehlige Erdäpfel
  • 100 g Butter
  • 125 ml Milch
  • 125 ml Obers
  • eine Prise Salz
  • eine Prise Muskatnuss
Für die Erbsen
  • 200 g Erbsen
  • 1 EL Butter
  • eine Prise Salz
Zubereitung
1. Die Rindsschnitzel portionieren, dünn klopfen, mit Senf bestreichen, salzen, pfeffern und mit Bauchspeck-Scheiben belegen.
2. Die Karotten schälen und in etwa 4 mm dicke Streifen schneiden; die Essiggurkerl feinblättrig schneiden. Die Gemüse-Streifen auf die Rindsschnitzel legen und straff einrollen.
3. Die Rouladen mit ein bis zwei Spießen fixieren, außen nochmal leicht salzen, pfeffern, mit etwas Mehl bestreuen und in Olivenöl (alternativ auch Schmalz) auf beiden Seiten braun anbraten.
4. Anschließend mit Rotwein ablöschen und mit Gemüsefond aufgießen. Nun die Rouladen aus der Pfanne heben und in einen Bräter legen. Den Bratenrückstand noch kurz köcheln lassen und gut rühren bis sich alle Rückstände in der Pfanne gelöst haben. Alles in den Bräter gießen und zugedeckt für etwa 1 ½ Stunden im Rohr bei 160° C Umluft garen lassen.
5. Für das Püree geschälte Erdäpfel in Salzwasser zugedeckt weichkochen (ca. 30 Minuten), dann das Wasser abseihen und die Erdäpfel mit einem Kartoffelstampfer grob stampfen. Die weiche Butter, das Obers, die Milch und eine Prise Salz und Muskatnuss zufügen. Alles nochmals stampfen, bis eine feine Konsistenz entsteht.
6. Jetzt die weich gegarten Rouladen aus dem Rohr nehmen, aus dem Bräter herausheben und die Soße nochmals abschmecken.
Tipp: Bei Bedarf die Sauce mit etwas in Wasser glatt gerührter Maisstärke binden.
7. Nun die Erbsen in einem Topf mit etwas Butter schwenken und salzen.
8. Zum Schluss das Püree auf einen flachen Teller anrichten, die Rindsrouladen darauf drapieren, mit den Erbsen garnieren und mit Saft übergießen.
Silvia mit Lydia Maderthaner.

Foto: Simeon Baker

Links: