Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
Im Bild: Wiener Innenstadt.

ORF/Zinnober Film

Im Bild: Wiener Innenstadt.

Rezepte

Genuss ohne Grenzen: Schmelztiegel Wien (Rezept vom 23.8.)

Bier, Buchteln und böhmische Frauen
Genuss ohne Grenzen“
Montag, 23. August - Freitag, 27. August
14.00 Uhr in ORF 2
im Livestream und on Demand in der ORF TVthek
Zu Petra Ungers schönsten Kindheitserinnerungen zählt der Böhmische Prater mit seinen bunt bemalten Schaubuden, Ringelspielen, herzhaften Schmankerln und dem unverwechselbaren Wiener Flair. Die Wissenschaftlerin begibt sich auf Spuren der Zuwanderer in der Donaumonarchie und trifft dabei auf die böhmische Küche, frisch gezapftes Bier und feinst geschliffenes Glas.

Bilder aus der Sendung "Schmelztiegel Wien"

Im Bild: Nationalbibliothek.

ORF/Zinnober Film

Im Bild: Nationalbibliothek.

Im Bild: Naturhistorisches Museum Wien.

ORF/Zinnober Film

Im Bild: Naturhistorisches Museum Wien.

Im Bild: Wiener Innenstadt.

ORF/Zinnober Film

Im Bild: Wiener Innenstadt.

Im Bild: Petra Unger (Kulturvermittlerin).

ORF/Zinnober Film

Im Bild: Petra Unger (Kulturvermittlerin).

Im Bild: Stephansdom.

ORF/Zinnober Film

Im Bild: Stephansdom.

Buchteln.

Colourbox

Beispielfoto

Powidl Buchteln

Rezept aus Hana Rigos Kochbuch: „So kocht man in Böhmen“ (Verlag Ennsthaler)
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Zubereitungszeit: ca. 2 Stunden
Zutaten für 4 Personen (20 Stück)
  • 70g Margarine (oder 50g Butter)
  • 1 Ei
  • 1/8 l Milch
  • ½ TL Salz
  • 50g Zucker
  • ½ Würfel Germ
  • 200g griffiges Mehl
  • 100g glattes Mehl
  • geriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
  • Powidl
Zubereitung
Man gibt die Germ (Hefe) in eine halbe Tasse lauwarmes, gesüßtes Wasser, und lässt sie dort aufgehen.

Die zerlassene Butter wird mit der Milch vermengt.

Sobald die Milch wieder abgekühlt ist, werden alle übrigen Zutaten beigefügt und durchgeknetet.

Danach stellt man die zugedeckte Schüssel an einen warmen (sonnigen) Platz, wo man den Teig cirka zwei Stunden gehen lässt. (Je wärmer der Platz, umso schneller kann der Teig weiter verarbeitet werden).

Anschließend werden dem Teig esslöffelgroße Stücke entnommen und auf einem bemehlten Nudelbrett flach gedrückt.

Man gibt auf jedes Teigstück einen gehäuften Teelöffel Powidl und schließt es zu einer Buchtel.

Die Buchteln werden von allen Seiten mit zerlassener Butter bestrichen, eng in eine Form geschlichtet und kommen ins Rohr.

Backzeit: Etwa 30 - 40 Minuten bei 170°C Heißluft.
GETRÄNKE EMPFEHLUNG
*  Kalte Milch, Kaffee, Kakao
* Die Buchteln können auch mit Topfen oder Mohn gefüllt werden.
ZUTATEN: Topfenfülle
  • 250 g Topfen
  • 1 Ei
  • 50 g Zucker
  • EL Butter
  • Rosinen
  • Geriebene Schale einer unbehandelten Zitrone oder
  • Vanillezucker
ZUTATEN: Mohnfülle
  • 250 g Mohn (gemahlen)
  • 1 Tasse schwarzen Kaffee
  • 3 EL Honig
  • grob geriebene Mandeln
Die Zutaten werden vermischt, anschließend lässt man die Masse kurz aufkochen.
Sobald die Masse ausgekühlt ist, werden damit die Buchteln gefüllt.
TIPPS von HANA RIGO
  • Sie lässt die Zutaten der Mohnfülle in schwarzem Kaffee aufkochen. Erstens bleibt dadurch die schöne, dunkle Farbe des Mohns erhalten und zweitens hält die Fülle länger ohne ranzig zu werden.
  • Buchteln kann man problemlos einfrieren.

Links: